Samstag, 8. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
03.05.2021

Hartes Auftaktwochenende für Julian Hanses in Spa

Mit großer Vorfreude reiste Julian Hanses zum Auftakt des Porsche Carrera Cup Deutschland in das belgische Spa-Francorchamps. Nach seiner erfolgreichen Rookie-Saison wollte er nun um die Top-Drei kämpfen. Doch am Ende kam alles anders und es wartet im weiteren Jahresverlauf viel Arbeit auf den Hildener.

„Nach den ersten Testfahrten und den Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr waren mein Team und ich zuversichtlich, dass wir um einen Podestplatz kämpfen können“, erklärte der 23-jährige Rennfahrer seine Zielsetzung.

Mit dem Auftakt auf der sieben Kilometer langen Ardennenachterbahn in Spa-Francorchamps wartete direkt ein Highlight auf die Fahrer des Porsche Carrera Cup Deutschland. Doch bereits nach dem freien Training wurde Julian Hanses nachdenklich. Seine Abstände zur Spitze waren deutlich größer als erwartet und ein Platz in den Top-Ten nicht in Reichweite.

Anzeige
Dieser Negativtrend setzte sich leider auch in den folgenden Zeittrainings fort. Mit Startposition 16 und 14 lag der Schützling von HRT Performance nur im Mittelfeld. „Aktuell sind wir ratlos. Es macht sich bemerkbar, dass uns noch Testkilometer mit dem neuen Auto fehlen. Wir müssen nun schnell Erfahrungen sammeln und den Rückstand aufholen“, zeigte sich Hanses kampfbereit.

Trotz der schwierigen Ausgangslage zeigte Julian in den Rennen seinen Kampfgeist und fuhr noch mit Rang elf und 13 in die Punkteränge. „Wir haben nun zwei Wochen Zeit bis zum kommenden Rennen und müssen die Daten vom Wochenende analysieren. Mein klares Ziel waren die Top-Fünf. Es folgen noch sieben Wochenenden mit insgesamt 14 Rennen – es ist noch nichts verloren“, bleibt der Rheinländer kämpferisch.

Vom 14. bis 16. Mai ist der Porsche Carrera Cup Deutschland zum nächsten Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben zu Gast.