Freitag, 3. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Memorial
10.11.2021

C4-Racing schließt Saison mit Sieg und Vizetiteln ab

Auf einen erfolgreichen Saisonabschluss blickt die Mannschaft von C4-Racing zurück: Im Rahmen des prestigeträchtigen Graf Berghe von Trips Memorials in Kerpen konnten die drei Rok Minis des Teams am vergangenen Wochenende (6. und 7. November 2021) gleich mehrere Pokale abräumen …
 
In Topform präsentierte sich Marlon Di Salvo. Im Zeittraining aufgrund eines taktischen Fehlers noch auf Platz zwei gelandet, gab es für ihn in den Rennen kein Halten mehr. Er sicherte sich einen Doppelsieg und damit Platz eins in der Tageswertung. In der Meisterschaft des KCK TalentsCup konnte er sich zudem den Vizetitel sichern. Seine Teamchefs Cosimo und Gabriel Citignola waren entsprechend stolz: „Marlon hat einen super Job gemacht. Im ersten Rennen ist er die schnellste Rennrunde gefahren und das mit einer Zeit, die noch niemals bei einem offiziellen Rok-Mini-Rennen in Kerpen erreicht wurde. Platz zwei in der Gesamtwertung ist ebenfalls ein hervorragendes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass Marlon im Saisonverlauf zweimal von technischen Problemen eingebremst wurde.“
 
Aber auch die weiteren C4-Racing-Schützlinge setzten in Kerpen nochmals Ausrufezeichen: Maxim Becker lag nach dem Qualifying auf Platz sechs und wollte im ersten Rennen noch eine Schippe nachlegen. Allerdings hatte sein Motor Startprobleme und so verpasste er den Anschluss an das Feld. Glücklicherweise gab es eine zusätzliche Einführungsrunde, die ihm ermöglichte, seinen Startplatz noch einnehmen zu können. Diese zweite Chance nutzte der Youngster und sicherte sich am Ende den guten vierten Platz. Im zweiten Rennen war er ebenfalls schnell unterwegs und griff schon zu Rennbeginn nach dem dritten Rang. Dabei unterschätzte Becker aber seine noch kalten Reifen und verbremste sich, was zahleiche Positionen kostetet. Dennoch kämpfte er sich bis zum Rennende auf Platz elf nach vorne. Auch wenn der Rennausgang nicht optimal war, so konnte sich der Praga-Fahrer in der Gesamtwertung des KCK TalentsCup über Rang drei freuen. Im Rok Cup Germany durfte er sich sogar als Vizemeister feiern lassen.
 
Grund zur Freude hatte auch Joliena Marie Schultz, die über das gesamte Wochenende Runden spulte und sich immer weiter steigerte. In der Rookie-Wertung des KCK TalentsCup wurde sie mit dem zweiten Meisterschaftsplatz geehrt.
 
„Joliena hat in ihrer ersten Kart-Saison sehr viel gelernt und sich toll entwickelt. Wir sind uns sicher, dass sie kommendes Jahr einen großen Sprung nach vorne machen wird. Maxim hatte zum Abschluss leider etwas Pech, aber die Gesamtleistung im Hinblick auf die ganze Saison ist stark“, fassen die Cosimo und Gabriel Citignola zusammen.
 
Jetzt geht es für C4-Racing erstmal in die Winterpause, die man mit verschiedenen Test- und Trainingstagen nutzen wird, um auch 2022 mit Topergebnissen zu glänzen.