Freitag, 3. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Le Mans Series
28.10.2021

WTM Racing fährt zum Saisonabschluss erneut aufs Podest

Das Wochenspiegel Team Monschau (WTM Racing) hat die Saison 2021 im Michelin Le Mans Cup mit einem Podiumsplatz im Autodromo Internacional do Algarve abgeschlossen. Im zweistündigen Rennen im Süden Portugals kamen Leonard Weiss und Torsten Kratz auf den dritten Platz.

Kratz hatte den Duqueine M30-D08 im Qualifying auf den zweiten Startplatz gestellt. Als die roten Ampeln erloschen, hatte er eine bessere Reaktion als der Polesetter und setzte sich sofort an die Spitze des 26 Fahrzeuge starken LMP3-Feldes. Er fuhr einen Stint der Extraklasse und dominierte das Rennen nach Belieben. Bis zum ersten Boxenstopp fuhr er einen Vorsprung von 14 Sekunden auf den Rest des Feldes heraus.

Anzeige
"WTM powered by Phoenix" nutzte eine Full Course Yellow (FCY) nach 35 Minuten zum Boxenstopp. Hier griff nun das neue Handicap-System, weil Torsten Kratz aufgrund seiner Leistungen in Spa-Francorchamps für das letzte Rennen aus der Fahrer-Kategorie "Bronze" in die Kategorie "Bronze+" befördert wurde. Das bedeutete reglementsbedingt eine 50 Sekunden längere Standzeit.

Leonard Weiss übernahm den 460 PS starken LMP3-Boliden. Durch das Boxenstopp-Handicap auf Rang vier zurückgefallen, begann er, Druck nach vorn auszuüben. Nach dem letzten Boxenstopp lag WTM Racing dann wieder auf Platz drei und Kratz sicherte den zweiten Podiumsplatz in Folge ab. Dass das Schwesterfahrzeug von Phoenix Racing den Gesamtsieg holte, machte den Tag umso besser.

WTM Racing hat in den letzten beiden Rennen mit den zwei dritten Plätzen die meisten Punkte im gesamten Feld geholt. 36 der 37,5 Punkte holte das Duo in den letzten drei Rennen. Mit diesem Endspurt fuhren sich Weiss und Kratz im Gesamtklassement noch auf Rang acht vor. Darauf wird WTM Racing 2022 aufbauen wollen.

Leonard Weiss (Fahrer Duqueine M30-D08 #11): "Ich bin äußerst glücklich, dass wir jetzt zum Saisonabschluss noch zwei so tolle Rennen gefahren sind. Zweimal hintereinander auf dem Podium zu stehen, war eine großartige Erfahrung. Ich hoffe, dass wir nächstes Jahr genau dort anknüpfen können, wo wir jetzt aufgehört haben. Für mich war es insgesamt eine sehr gelungene Saison. Ich freue mich für das Team Phoenix Racing, ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre. Auch harmonieren Torsten und ich sehr gut miteinander und ich freue mich auf gemeinsame zukünftige Rennen. Jetzt werde ich mich ein wenig entspannen, bevor es im Februar wieder zur Asian Le Mans Series geht."

Torsten Kratz (Fahrer Duqueine M30-D08 #11): "Was für ein fantastisches Saisonfinale in Portimao! Nach Platz zwei im Qualifying in einem spannenden und engen Kampf Rang drei im Rennen und damit das zweite Podium hintereinander einzufahren, tut enorm gut. Es steckt so viel Arbeit von allen dahinter. Portimao ist eine äußerst anspruchsvolle Strecke, umso mehr freut uns alle das Ergebnis. Es war eine sehr lehrreiche und intensive Saison und ich bin sehr dankbar dafür, dass mir WTM Racing das Vertrauen geschenkt und die Chance gegeben hat, die Saison zusammen mit Leo zu bestreiten."