Samstag, 8. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT World Challenge
15.04.2021

Mercedes-AMG Motorsport geht in der GT World Challenge Europe auf Titeljagd

Nachdem die GT World Challenge in Amerika und in Australien bereits gestartet ist, schalten bald auch auf dem europäischen Kontinent alle Ampeln auf Grün: Vom 16. bis 18. April findet auf dem Autodromo Nazionale Monza das erste Event der diesjährigen Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS statt. Acht Mercedes-AMG Motorsport Customer Racing Teams werden mit 13 Mercedes-AMG GT3 an der renommierten Rennserie teilnehmen – eine gute Ausgangslage, um die Titel in der Fahrerwertung sowie in der Silver Cup Fahrer- und Teamwertung zu verteidigen und weitere in Angriff zu nehmen. Auf dem Programm stehen fünf Sprint- und fünf Langstreckenevents mit den Total 24 Hours of Spa (29. Juli bis 1. August) als Saisonhöhepunkt. Die Teams und Fahrer kämpfen nicht nur um Titel, Siege und Punkte in der europäischen Ausgabe der Rennserie. Sie tragen mit ihren Erfolgen auch zur übergeordneten, globalen Herstellerwertung bei, die Mercedes-AMG in den vergangenen beiden Jahren für sich entscheiden konnte.

Die Mercedes-AMG Motorsport Customer Racing Teams Toksport WRT (#7), SPS automotive performance (#20), RAM Racing (#69), AKKA ASP Team (#87, #88) und Madpanda Motorsport (#90) werden das komplette Programm der GT World Challenge Europe 2021 in Angriff nehmen. Zu diesem beeindruckenden Aufgebot stoßen bei den Sprintrennen je ein weiterer Mercedes-AMG GT3 von Toksport WRT (#6) und dem AKKA ASP Team (#89) hinzu. Im Endurance Cup wird das Feld verstärkt durch das Haupt Racing Team mit zwei Fahrzeugen (#4, #5) sowie GetSpeed Performance (#2), SPS automotive performance (#40) und WINWARD Racing (#57) mit jeweils einem GT3. Damit ist Mercedes-AMG mit insgesamt dreizehn Fahrzeugen der am stärksten vertretene Hersteller in der Serie – und stellt mit elf bzw. acht Fahrzeugen auch in der Endurance- sowie der Sprintwertung das größte Aufgebot. In der Saison 2021 werden die #4 unter der Nennung Mercedes-AMG Team HRT im Endurance Cup, die #6 als Mercedes-AMG Team Toksport im Sprint Cup sowie die #88 als Mercedes-AMG Team AKKA ASP in beiden Wertungen mit erweitertem Support aus Affalterbach antreten.


Erstklassiges Fahrer-Line-up in allen Kategorien

Bei den offiziellen Testtagen der GT World Challenge Europe, die am 25. und 26. März auf dem Circuit Paul Ricard stattfanden, präsentierten sich die Mercedes-AMG Piloten in beeindruckender Frühform: Jules Gounon (FRA) fuhr im GT3 #88 vom AKKA ASP Team die beste Rundenzeit aller Teilnehmer auf der südfranzösischen Rennstrecke. Insgesamt können die Customer Racing Teams auf ein hochkarätiges Line-up verweisen: In den Cockpits nehmen sowohl erfahrene GT3-Piloten wie Maro Engel (GER), Raffaele Marciello (ITA) und Philip Ellis (SUI) Platz als auch Shooting Stars wie Timur Boguslavskiy (RUS), der in der Vorsaison mit acht Podestplätzen in 14 Sprint- und Langstreckenrennen als jüngster Gesamtsieger in die Geschichte der Serie einging. Neben Pro-Driver Boguslavskiy stellt Mercedes-AMG mit Ezequiel Pérez Companc (ARG) auch den amtierenden Silver-Champion, der 2021 wieder für Madpanda Motorsport antreten wird.


Mercedes-AMG Motorsport greift nach dem dritten Herstellertitel in Folge

Die GT World Challenge Europe gilt gemeinsam mit ihren Pendants in Amerika, Asien und Australien als die kompetitivste GT-Meisterschaft der Welt. Das Abschneiden der Teams in den kontinentalen Wettbewerben entscheidet über den Herstellertitel auf globaler Ebene, der in den beiden vergangenen Jahren nach Affalterbach ging. Nach überzeugenden Auftritten der Kundenteams bei den ersten Saisonrennen in Amerika und Australien führt Mercedes-AMG auch 2021 wieder das übergeordnete Klassement an. Die Saison in Europa startet mit einem Rennwochenende auf dem Autodromo Nazionale Monza (16. bis 18. April). Höhepunkt des Rennkalenders sind die Total 24 Hours of Spa (29. Juli bis 1. August), wo das Haupt Racing Team und WINWARD Racing im Vorjahr einen Doppelsieg im Silver Cup feiern konnten. Die Saison endet mit dem Rennen in Barcelona am 10. Oktober.


Elf Mercedes-AMG GT4 starten im Rahmenprogramm

Bei ausgewählten Events der GT World Challenge Europe finden im Rahmenprogramm Rennen verwandter Serien statt. So gehen zum Saisonauftakt in Monza in der GT4 European Series weitere Customer Racing Teams an den Start: Mit insgesamt elf Mercedes-AMG GT4 von CD Sport, NM Racing Team, Selleslagh Racing Team, AKKA ASP Team und Trivellato Racing by Villorba Corse ist die Performance- und Sportwagenmarke aus Affalterbach auch hier häufiger vertreten als jeder andere Hersteller.

Anzeige
Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „In der GT World Challenge konnten wir gemeinsam mit unseren Customer Racing Teams schon viele wichtige Siege und emotionale Erfolge feiern, sowohl in den Fahrer- als auch in den Teamwertungen. Besonders stolz sind wir natürlich auch, dass wir als bislang einzige Marke den Titel in der kombinierten Herstellerwertung in den beiden letzten Jahren gewinnen konnten. In Europa stellen wir das größte Aufgebot an Fahrzeugen und Teams, die wir auch in diesem Jahr wieder optimal unterstützen werden. Ich bin sehr zuversichtlich, dass es uns gelingt, die großen Erfolge der Vorjahre zu bestätigen. Den Teams und Fahrern wünsche ich alles Gute für die neue Saison und einen erfolgreichen Start in Monza.“