Mittwoch, 21. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT World Challenge
18.03.2021

HRT startet im Endurance Cup der GT World Challenge Europe

HRT stellt sich erneut dem Vergleich mit den Top-Teams des internationalen GT-Sports. Das Team des ehemaligen DTM-Piloten Hubert Haupt wird auch in dieser Saison wieder mit zwei Mercedes-AMG GT3 im Endurance Cup der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS an den Start gehen. Schon im Debütjahr 2020 konnte das neu gegründete Team in der hochkompetitiven Serie auf Anhieb mit starken Leistungen und zwei Podiumsplatzierungen überzeugen. Im Silver-Cup gelang HRT darüber hinaus ein Klassensieg beim legendären 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps und der Vizetitel in der Team- und Fahrerwertung.

Für die Endurance Cup Saison 2021 setzt Teamchef Sean Paul Breslin auf Kontinuität im Cockpit: So sind mit Maro Engel, Luca Stolz und Vincent Abril bereits alle drei Erfolgspiloten des Vorjahres als Besetzung des werksunterstützten Mercedes-AMG GT3 bestätigt. Im designierten Silver-Cup Fahrzeug wird wieder Hubert Haupt platznehmen. Der ehemalige DTM-Pilot wird unterstützt durch Patrick Assenheimer und den Neuzugang Ricardo Sánchez, der bei dem im April geplanten Saisonauftakt in Monza sein Debüt für das Haupt Racing Team geben wird.

Anzeige
Zusätzlich zu den fünf Endurance Cup-Rennen der GT World Challenge Europe bestreitet HRT ein weiteres sehr anspruchsvolles Langstrecken-Programm, das auf dem Nürburgring und der Nordschleife stattfinden wird. Auf dem berühmt-berüchtigten Eifelkurs, der Heimstrecke des Teams, tritt HRT in der Saison 2021 bei ausgewählten Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) und dem ADAC TOTAL 24h-Rennen an.

Sean Paul Breslin, Teamchef HRT: „Der GT World Challenge Endurance Cup ist Europas härteste Langstreckenrennserie für GT3-Fahrzeuge. Hier messen wir uns mit den besten Teams, Fahrern und Herstellern des Kontinents. In diesem hochkarätigen Umfeld haben wir schon im vergangenen Jahr als Newcomer für Aufsehen gesorgt. Daran wollen wir in der bevorstehenden Saison 2021 anknüpfen. Unser erklärtes Ziel ist es, sowohl im Silver Cup als auch in der Gesamtwertung um die Titel zu kämpfen.“