Sonntag, 19. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
CIK/FIA
01.09.2021

FIA Kart-WM in Schweden: Wer wird neuer Schaltkart-König?

Nur drei Wochen nachdem Europas Schaltkart-Elite in Adria (IT) die EM-Titel unter sich ausgemacht hat, steht am kommenden Wochenende (3. bis 5. September 2021) der Höhepunkt des Jahres auf dem Plan: die Weltmeisterschaft. Dafür zieht es die Fahrerinnen und Fahrer ins schwedische Kristianstad. Während die KZ-Klasse den offiziellen FIA Kart-Weltmeister krönt, wird die KZ2-Kategorie um den International Super Cup kämpfen. Ebenfalls mit von der Partie ist die FIA Karting Academy Trophy, die in Skandinavien ihr Saisonfinale abhalten wird. Insgesamt werden 180 Fahrerinnen und Fahrer auf dem Asum-Ring erwartet.
 
In der KZ-Klasse, die mit 28 Piloten – darunter auch der ehemalige Formel-1-Faher Jaime Alguersuari (CRG Racing Team) – gilt BirelART als Favorit. Die Italiener stellen seit zwei Jahren bereits den Europameister in der Königsklasse und konnten zuletzt 2019 den WM-Titel erobern. Mit dem Niederländer Marijn Kremers und dem amtierenden Europameister dem Italiener Riccardo Longhi hat BirelArt zwei heiße Eisen im Feuer, die den Titelverteidiger Jeremy Iglesisas (CRG Racing Team) entthronen wollen. Im Haifischbecken der KZ-Fahrer wird Luis Laurin Speck (TBKart Racing Team) die deutschen Farben im Kampf um die WM verteidigen.
 
Die KZ2-Klasse fährt den sogenannten International Super Cup aus, der sogar noch härter umkämpft ist. Über 100 Fahrerinnen und Fahrer gehen hier an den Start und man kann davon ausgehen, dass die Spitzenfahrer der KZ2-Europameisterschaft, Champion Giacomo Poillini (NGM Motorsport) aus Italien und Senna van Walstijn (CPB Sport) aus den Niederlanden, den Ton angeben werden. Aber auch die deutschen Kandidaten sind nicht zu vernachlässigen: Mit David Trefilov, Jakob Bergmeister (beide SRP Racing Team), Daniel Stell, Simon Connor Primm (beide Novalux), Valentino Fritsch, Alexander Schmitz und Robert Kindervater (alle BirelART Racing KSW) bläst ein schlagkräftiger Kader in Schweden zum Angriff.
 
Spannung verspricht auch der Titelkampf in der Nachwuchsklasse der FIA Karting Academy Trophy. Nach zwei Saisonrennen reist der Pole Maciej Gladysz als Tabellenführer zum Finale und hat sogar ein kleines Punktepolster auf seine beiden Verfolger Ren Franco aus den Niederlanden und Oleksandr Bondarev aus der Ukraine. Ein Ausrufezeichen will der deutsche Academy-Vertreter Maximilian Schleimer setzen. Er konnte bislang mehrfach in die Punkteränge fahren und will zum Abschluss nochmals sein Konto aufbessern, um sich womöglich einen Platz in den Top-Ten des Jahres zu sichern.
 
Alle Informationen, Live-Timing und Live-Stream zum FIA-Event in Schweden gibt es im Web auf www.fiakarting.com.