Freitag, 23. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
03.03.2021

Volles und tolles Programm 2021 für Christian Engelhart

Christian Engelhart startet 2021 in drei Meisterschaften. Auf dem Programm stehen mit seinem italienischen Team Dinamic Motorsport die GT World Challenge Endurance sowie erstmals für Porsche der Sprint Cup. Dazu will der Bayer versuchen, seinen Titel im ADAC GT Masters mit seiner neuen Mannschaft, dem Team 75 Bernhard zu verteidigen.

Eine ausgewogene Mischung aus Konstanz, Veränderung und neuer Herausforderung wartet auf Christian Engelhart. Fahrzeug und Marke bleiben 2021 für den Starnberger gleich – im Porsche geht es auch in diesem Jahr auf die Jagd nach Siegen und Titeln. Unterstützt wird Christian dabei weiterhin durch seine langjährigen Partner ZF, Brose und La Biosthetique, sowie von seinem neuen Partner SafeGent.

Anzeige
In der GT World Challenge startet Christian erneut mit der italienischen Mannschaft von Dinamic Motorsport aus der Reggio Emilia. Zum Vorjahresprogramm in der Endurance Serie gesellt sich 2021 der Sprint Cup hinzu. Ein Novum, denn erstmals in der Geschichte des Sprint Cups wird ein Porsche 911 GT3 R die gesamte Saison bestreiten.

Als Teamkollegen sitzen im Endurance Cup Klaus Bachler und Matteo Cairoli im Cockpit. Mit beiden konnte Christian bereits gemeinsame Erfolge und Siege feiern. Im Sprint Cup teilt er sich das Cockpit mit Adrien de Leener. „Ich freue mich sehr wieder für Dinamic zu fahren. Letztes Jahr haben wir einen Sieg und den dritten Platz in der Endurance Meisterschaft geholt. Gleichzeitig haben wir viel gelernt und uns stetig weiterentwickelt. Ich glaube, wir sind dieses Jahr gut aufgestellt und freuen uns besonders auf das GT Highlight der Saison, die 24 Stunden von Spa Francorchamps!“


Neues Team für Mission Titelverteidigung

Einer der mit Spannung verfolgten Wechsel im ADAC GT Masters wurde am vergangenen Sonntag offiziell. Der aktuelle Meister der GT-Serie wechselt zum Team 75 Bernhard. Der Titelverteidiger teilt sich den dortigen Porsche 911 GT3 R mit Porsche-Profi Thomas Preining aus Österreich.

Erst im vergangenen Jahr wechselte Christian von Lamborghini zurück zu Porsche. Mit der Marke verbindet der Bayern eine lange Verbindung, begann seine Karriere doch in den legendären Cup-Serien der Marke. Mit dem Neueinsteiger-Team SSR Performance und seinem 2020er-Teamkollegen Michael Ammermüller gewann Christian Saisonläufe und zum Finale schließlich auch die ADAC GT Masters Meisterschaft 2020. Mit seinem Wechsel zum Team von Timo Bernhard beginnt nun die Mission Titelverteidigung. Bislang gelang diese Mission keinem Piloten in der „Liga der Supersportwagen“. Umso mehr ist der Ansporn für Christian groß, ein Novum zu schaffen.

Das ADAC GT Masters mit seinem über 30 GT-Fahrzeugen umfassenden Starterfeld von acht unterschiedlichen Fahrzeugherstellern wird ab diesem mit neuem TV-Partner an den Start gehen. Alle Rennen sind live und in voller Länge bei RTL NITRO zu sehen – eine qualitativ deutliche Aufwertung der Serie.

„Ich freue mich sehr, 2021 für das Team von Timo Bernhard zu starten. Als wir uns im Winter unterhalten haben, haben wir schnell gemerkt, dass das eine gute Geschichte sein kann. Zusammen wollen wir in diesem Jahr um Siege und Titel kämpfen. Dafür werden wir gemeinsam hart arbeiten und all unsere Erfahrung einbringen. Die Team-75-Familie hat mich bereits herzlich aufgenommen und mit Thomas habe ich einen super schnellen Teamkollegen, den ich aus den vergangenen Jahren bereits kenne. Jetzt kann ich es kaum erwarten, loszulegen. Wir dürfen uns auf eine spannende Saison 2021 freuen – in drei unterschiedliche Top-Meisterschaften des internationalen GT3 Motorsports.“