Montag, 1. März 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
15.02.2021

Max Hesse: Acht Jahre in der ADAC Stiftung Sport

Vom Kartsport, über den Tourenwagensport bis hin zum BMW Junior Team. Die ADAC Stiftung Sport und der ADAC Württemberg e.V. begleiten den Wernauer Nachwuchsrennfahrer Max Hesse durch alle Stufen seiner Rennfahrerkarriere.
 
Bereits früh schrieb Max Hesse Geschichte. Dreimal in Folge feierte er als Bambini einen Meistertitel im ADAC Kart Masters, ein Erfolg, der seither keinem Fahrer mehr gelungen ist. Damit erarbeite sich Max Hesse bereist in einem frühen Stadium seiner Rennfahrerkarriere das Vertrauen der ADAC Stiftung Sport. Das Förderprogramm begleitete schon zahlreiche Fahrer bis in den Spitzensport – eins der bekanntesten Beispiele ist der vierfache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel.
 
Max Hesse hat in den vergangenen Jahren sehr viel Wissen in der ADAC Stiftung Sport erlangt und nutzt dieses auch jetzt noch als Fahrer des BMW Junior Teams. „Die ADAC Stiftung Sport legt einen großen Wert auf die Ausbildung eines Rennfahrers. Das beginnt mit einem traditionellen Fitness- und Einführungstest. Zusätzlich erhalten wir Tipps für die richtige Ernährung sowie den Umgang mit Sponsoren und Medien“, fasst der 19-jährige Rennfahrer zusammen.
 
In diesem Jahr agiert Max aber nicht nur als Fördermitglied, er gibt sein Wissen auch als Coach an jüngere Stiftungs-Fahrer weiter. „Ich bin stolz, als Coach und Mentor für die Neulinge in der Stiftung agieren zu können. In meiner bisherigen Karriere habe ich schon sehr viel gelernt und möchte das gerne an andere Fahrer weitergeben“, blickt Max gespannt seinen neuen Aufgaben entgegen.
 
Die ADAC Stiftung Sport unterstützt Talente aus den Disziplinen Motorrad-Straßenrennsport, Motocross, Bahnsport und Trial sowie aus Vierradsport-Bereichen Kart, Formel, Rallye, GT- und Tourenwagensport. „Die Erfolge der Stiftungsfahrer in den unterschiedlichsten Kategorien bestätigen die gute Arbeit in den einzelnen Workshops. Diese lehren den Fahrerinnen und Fahrer wichtige Bausteine für die spätere Karriere“, führt der BMW Junior fort.
 
Doch nicht nur die ADAC Stiftung Sport unterstützt Max seit vielen Jahren, bereits in der Bambini-Klasse wusste der ADAC Württemberg e.V. um das Talent des Wernauers. Der Regionalclub belgeitet Max Hesse ebenfalls seit Anbeginn. Neben seinen Fachbeiträgen, wird Max in dieser Saison auch die Farben des ADAC im Sim Racing Cup vertreten. „E-Sports nimmt einen großen Anteil in unserer Entwicklung als BMW Junior ein. Ich freue mich den ADAC mit meinem Können zu unterstützen und starte dieses Jahr mit einem Auto im ADAC Design in der E-Sports-Meisterschaft“, erklärt Max weiter.
 
Auf der Rennstrecke legt Max gemeinsam mit dem BMW Junior Team seinen Fokus auf die Nürburgring Langstreckenserie und das 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife. Sein Startschuss fällt am 20. März mit den ersten Testfahrten, eine Woche später greift er dann ins Renngeschehen ein.