Montag, 25. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
28.09.2021

Drei Pokale und phänomenale Aufholjagd für NB Motorsport in Mülsen

Beim vorletzten Rennwochenende des ADAC Kart Masters griff das Rennteam um Norman Bamberger mit drei Fahrern im Schaltkart-Klassement an. Höhen und Tiefen lagen für das Lenzo Kart-Ensemble dabei dicht beieinander. Simon-Connor Primm schaffte es gleich zwei Mal in die Pokalränge. Daniel Stell erlebte mit einem Ausfall im ersten Lauf einen Schock. Mit einer bahnbrechenden Aufholjagd schaffte es das KZ2-Ass im Finale aber noch weit nach vorne und landete sogar in den Pokalrängen.
 
Große Herausforderungen warteten auf das NB Motorsport-Dreigestirn am vergangenen Wochenende. 38 der insgesamt 133 Teilnehmer*innen des ADAC Kart Masters duellierten sich in Mülsen in der Schaltkart-Klasse und sorgten damit für besonders viel Action auf dem 1.315 Meter langen Hochgeschwindigkeitskurs. Bei besten Wetterverhältnissen gaben die NB Motorsport-Piloten Vollgas und setzten sich beachtlich in Szene.
 
Wie beim zurückliegenden Event der Deutschen Schalt Kart-Meisterschaft gehörte Daniel Stell auch beim ADAC Kart Masters von Beginn an zu den Top-Piloten. Als Zweiter nach den Vorläufen unterstrich der Hammelburger bereits Siegesambitionen und wollte im ersten Rennen zum Angriff vorrücken. Doch am Start der Schock: Eine Kollision nach Freigabe des Laufes beschädigte das Kart von Daniel erheblich und führte zum vorzeitigen Aus. Vom Ende des Feldes nutze der Routinier im Finale dann aber seine Chance. Mit perfekten Manövern ging der Schaltkart-Fahrer Runde für Runde an seinen Kontrahenten vorbei und schaffte es am Ende bis auf den tollen fünften Rang nach vorne.
 
Auch Simon-Connor knüpfte an seine gute DSKM-Leistung an. Im Zeittraining als Zehnter schon in den Top-Ten unterwegs, legte der Sachse in den Finalrennen nochmals nach. Im ersten Wertungslauf gab der Youngster nach dem Start direkt eine klare Richtung vor, platzierte sich über die Rennrunden hinweg im Führungspulk und klassierte sich letztlich auf Position drei. Im zweiten Lauf setzte Simon-Connor seine Erfolgsfahrt schließlich fort und fuhr auf Platz vier zu seinem zweiten Pokal.
 
Team-Neuzugang Lukas Gridjan präsentierte sich ebenfalls mit einem tollen Aufwärtstrend. Auf Rang 26 in der Zwischenwertung lag der Nachwuchspilot anfangs noch weit hinter seinen Möglichkeiten. In den Rennen setzte Lukas daraufhin jedoch ein deutliches Statement: Auf den Positionen 13 und elf schrammte der NB Motorsport-Pilot jeweils nur knapp an den Top-Ten vorbei und unterstrich sein Potential einmal mehr.
 
Norman Bamberger hatte nach der Siegerehrung wieder einmal allen Grund zur Freude: „Nachdem wir vor zwei Wochen in der Deutschen Schalt Kart-Meisterschaft einen tollen Erfolg feiern konnten, ist es uns an diesem Wochenende auf ein Neues gelungen mit sehr guten Ergebnissen zu überzeugen. Daniel hat seine Klasse mit der imposanten Aufholjagd deutlich unterstrichen und führt die Meisterschaft nun vor dem Finale weiterhin an. Auch Simon-Connor hat einen Mega-Job gemacht und konnte in beiden Rennen um die Top-Positionen kämpfen. Lukas hat bei seinem ersten Auftritt in unseren Farben super abgeliefert- mit ihm wollen wir in Zukunft ebenfalls ganz vorne mitmischen.“
 
Schon am kommenden Wochenende wartet für NB Motorsport das Saisonfinale der Deutschen Kart-Meisterschaft. Im bayerischen Ampfing kämpft die Mannschaft dann erneut gegen internationale Konkurrenz und hat die vorderen Platzierungen in der DSKM fest im Visier.