Montag, 2. August 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
08.07.2021

SSR Performance weiterhin auf Erfolgskurs in der ADAC GT Masters

Nach vier von 14 Wertungsläufen führt SSR Performance sowohl die Team- als auch die Fahrerwertung der ADAC GT Masters an. In Zandvoort will man an den Erfolg der ersten beiden Veranstaltungen anknüpfen. 

Der Grundstein für eine erfolgreiche ADAC GT Masters Saison ist gelegt. Mit zwei von vier Laufsiegen liegen Michael Ammermüller und Mathieu Jaminet aktuell in der Fahrerwertung auf Platz eins. Auch die Teamleistung wurde mit Punkten belohnt, sodass die Mannschaft von SSR Performance in dieser Wertungsklasse ebenfalls in Führung ging.

Das Team um Stefan Schlund fiebert gut vorbereitet und hoch konzentriert dem dritten Stopp der Internationalen GT Meisterschaft in Zandvoort entgegen. Vom 9. bis zum 11. Juli gastiert die ADAC GT Masters in den Niederlanden. Die neu umgebaute Strecke wurde bereits bei einem Vorsaisontest ausgelotet, sodass SSR Performance gut sortiert ins Rennwochenende startet.

Anzeige
2021 darf SSR Performance auf die Unterstützung von Hochwald Sprudel setzen. Gewachsen aus familiärer Tradition und seit mehreren Generationen als innovatives Familienunternehmen geführt, ist Hochwald Sprudel seit vielen Jahrzehnten mit der Hochwald-Region und den Nationalparkgemeinden verwurzelt. Die Produktionsstandorte Schwollen und Thalfang liegen inmitten dieser Naturkulisse. Seit jeher liegt dem Unternehmen ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen am Herzen, denn auch natürliches Mineralwasser ist ein Naturprodukt. Soziales Engagement ist für Hochwald Sprudel ebenfalls ein wichtiges Anliegen, daher unterstützen sie die Laureus – Sport For Good Stiftung bei der Umsetzung von Förderprojekten für Kinder und Jugendliche. Das Produktsortiment von Hochwald umfasst neben Mineralwässern auch Limonaden, Schorlen sowie Sport- und Erfrischungsgetränke.

Das Münchner Team wird zudem von der EDAG Group, Becker Carbon, Riemensperger Mechanische Werkstätte GmbH, Cruisefire, Sonic Werkzeuge, NIMEX und KW Suspensions unterstützt.

Stefan Schlund, Teameigentümer SSR Performance: „Wir haben uns die Messlatte nach zwei von vier Laufsiegen sehr hoch gesetzt.  Umso mehr gilt es weiterhin einen fehlerfreien und konzentrierten Job zumachen. Meine Mannschaft reist hochmotiviert in Richtung dritten Saisonlauf nach Zandvoort, mit dem nötigen Glück nehmen wir hoffentlich Wertvolle Punkte mit nach Hause.“

Michael Cap, Head of Motorsports: „Nach 2 sehr erfolgreichen Rennwochenenden zu Saisonbeginn ist es natürlich unser klares Ziel, in Zandvoort die Führung in der Meisterschaft weiter auszubauen. Wir konnten bei den letzten Events beweisen, dass das gesamte Team sehr gut eingespielt ist und werden auch in den Niederlanden wieder alles geben, um in beiden Rennen gute Platzierungen und damit wichtige Punkte zu holen.“ 

Wolfgang Hatz, Teamchef SSR Performance: „Beim Rennen wird es vor allem darauf ankommen, mit den Eigenarten der Strecke zurechtzukommen. Zandvoort zeichnet sich durch das Banking aus, welches die Reifen sehr beansprucht und dabei an die Grenzen treibt. Unser oberstes Ziel muss sein, möglichst viele Punkte für die Meisterschaft zu holen. Ich denke, dass wir auch durch unseren Test im Frühjahr gut gerüstet sind und blicke daher zuversichtlich auf das Wochenende.“