Mittwoch, 21. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
14.03.2021

Precote Herberth Motorsport mit neuem Fahrer*in-Aufgebot

Ein bekanntes Fahrerduo und zwei Neuzugänge: Precote Herberth Motorsport zieht 2021 im ADAC GT Masters mit einem veränderten Aufgebot in den Titelkampf. Während Ex-Meister Robert Renauer (35/Vierkirchen) erneut mit Sven Müller (29/Bingen am Rhein) antritt, pilotieren Klaus Bachler (29/A) und Porsche-Werksfahrerin Simona De Silvestro (32/CH) erstmals den zweiten 911 GT3 R des Rennstalls.

Enthüllt wurde der Fahrerkader für die Deutsche GT-Meisterschaft am Sonntag in der aktuellen Folge von PS on Air – Der Ravenol ADAC GT Masters-Talk. Der Saisonstart des ADAC GT Masters ist vom 14. bis 16. Mai in der Motorsport Arena Oschersleben. Der frei empfangbare TV-Sender NITRO überträgt alle 14 Saisonrennen live und in voller Länge.

Anzeige
„Unser Jahr hat gut begonnen und wir wollen natürlich auch gern so weitermachen“, sagt Teamchef Alfred Renauer, dessen Rennstall sich Anfang März dank des Titelgewinns in der Asian Le Mans Series erstmals einen Startplatz bei den 24 Stunden von Le Mans sicherte. „Mit diesem Aufgebot haben wir zwei vielversprechende Duos, die im ADAC GT Masters um Siege und Podestplätze kämpfen können. Damit haben wir auch eine gute Ausgangslage für den Kampf um die Teamwertung.“

Für Robert Renauer und Sven Müller ist es nach 2017 und 2020 bereits die dritte gemeinsame Saison im ADAC GT Masters. Im vergangenen Jahr siegten sie zusammen auf dem Nürburgring, Renauer kämpfte bis zum Finale um seinen zweiten ADAC GT Masters-Titel. „Ich fühle mich in diesem Team einfach sehr wohl. Für mich ist das eigentlich schon Familie“, sagt Müller.

Den zweiten „Elfer“ des Rennstalls aus dem oberbayrischen Jedenhofen teilen sich Klaus Bachler und Porsche-Werksfahrerin Simona De Silvestro. Das Duo startete bereits 2020 zusammen in einem Porsche, jedoch für das Küs Team75 Bernhard. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe bei Precote Herberth Motorsport“, so Bachler. „Ich kenne das Team bereits von einem ADAC GT Masters-Einsatz 2020 auf dem Lausitzring und von Starts in anderen Rennserien. Simona und ich waren vergangenes Jahr oft schnell, hatten aber oft nicht das nötige Glück. Unser Ziel ist es, konstant gute Ergebnisse einzufahren. Denn darauf kommt es an, wenn man in der Meisterschaft vorn dabei sein will.“

Precote Herberth Motorsport ist eines der dienstältesten Teams im ADAC GT Masters. Seit 2009 hat der Rennstall sieben Siege sowie acht Pole-Positions erobert und 2018 mit Robert Renauer und Mathieu Jaminet die Fahrermeisterschaft gewonnen.