Sonntag, 29. März 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
TCR Germany
09.03.2020

Hyundai Team Engstler auch 2020 in der ADAC TCR Germany am Start

Das Hyundai Team Engstler tritt auch in der Saison 2020 in der ADAC TCR Germany mit drei Hyundai i30 N TCR an. Die Mission Titelverteidigung setzt dabei auf ein neues, starkes Fahreraufgebot. Als Fahrer für die beiden Hyundai i30 N TCR verpflichtete der Rennstall den erfahrenen Finnen Antti Buri (31), den Gesamtdritten der TCR Germany 2019, und den talentierten Nachwuchspiloten Nico Gruber (18) aus Österreich.

Der Rennstall aus dem Allgäu möchte mit dem Fahrerduo in der populären Tourenwagenserie an die Erfolge der vergangenen Saison anknüpfen, in der sowohl die Fahrer- als auch die Teamwertung gewonnen wurden. „Mit Antti und Nico sind wir sehr gut aufgestellt“, sagt Andreas Klinge, Teammanager beim Hyundai Team Engstler. „Wir begrüßen damit einen der schnellsten TCR-Piloten der vergangenen Jahre und ein junges, aufstrebendes Talent in unseren Reihen. Mit ihnen haben wir gute Chancen, die beiden im Vorjahr gewonnenen Titel zu verteidigen. Mit Nico wollen wir zudem in der Junior-Challenge für Nachwuchsfahrer um den Titel kämpfen.“

Anzeige
Antti Buri ist einer der erfolgreichsten Tourenwagen-Piloten der vergangenen Jahre. Seit 2006 startet der Pilot aus der finnischen Stadt Turku in der ADAC TCR Germany und holte dort bisher acht Siege sowie insgesamt 19 Podestplätze. 2019 verpasste er den Titel als Gesamtdritter nur knapp. Nun bestreitet der Nordländer seine erste Saison für das Hyundai Team Engstler.

„Ich freue mich sehr, mit dem Hyundai i30 N TCR in der ADAC TCR Germany antreten zu können“, sagt Buri. „Das Team Engstler ist eine Top-Adresse im Motorsport und der Hyundai i30 N TCR sehr stark, deshalb wird es sicher eine sehr interessante Saison. Mein Ziel ist ganz klar der Titelgewinn. Die Serie ist sehr hart umkämpft, aber ich werde dafür alles geben.“

Teamkollege Nico Gruber fährt erst seine dritte Saison überhaupt im Automobilsport. Nach zehn erfolgreichen Jahren im Kart wechselte der junge Oberösterreicher aus Grieskirchen 2018 in die britische Formel Ford. Letztes Jahr gewann er zwei Formel-Renault-Titel in seiner Heimat. 2020 hat das Talent bereits in der TCR Malaysia für Aufsehen gesorgt: Gruber fuhr im Januar in Sepang gleich bei seinem ersten Einsatz für das Hyundai Team Engstler einen Sieg ein.

„Der sehr spurstabile Hyundai i30 N TCR lässt viel höhere Kurvengeschwindigkeiten zu, als ich sie von einem Tourenwagen erwartet habe“, so Neueinsteiger Gruber. Die Saisonziele für seine Premiere in der ADAC TCR Germany definiert der Handelsschüler so: „Im erfahrenen Hyundai Team Engstler möglichst viel lernen, regelmäßig die Top-Fünf erreichen und den Rookie-Titel gewinnen.“

Neben den beiden Stammpiloten wird das Hyundai Team Engstler in der vom 24.–26. April in Oschersleben beginnenden Saison 2020 wie im Vorjahr einen dritten Hyundai i30 N TCR als VIP-Auto einsetzen. Hier sollen wieder bekannte Persönlichkeiten, Rennfahrer oder Journalisten jeweils ein Rennwochenende als Gaststarter bestreiten. In der Saison 2019 griffen unter anderen der Hyundai WRC-Werksfahrer Thierry Neuville und der ehemalige Tourenwagen-Weltmeister Gabriele Tarquini ins Lenkrad. Die Gastfahrer 2020 werden in Kürze bekannt gegeben.