Dienstag, 19. Januar 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
09.12.2020

Super-GT-Sieger in der GT300-Klasse fahren YOKOHAMA

Der Realize Nissan Automobile Technical College GT-R hat in der japanischen AUTOBACS SUPER GT sowohl die Fahrer- als auch die Teamwertung gewonnen. Beim letzten von acht Rennevents, das am 28. und 29. November auf dem Fuji Speedway abgehalten wurde, ging der Bolide als Zweiter durchs Ziel. Am Steuer: Kiyoto Fujinami und Joao Paulo de Oliveira. Diesen entscheidenden Punkten gingen Siege im fünften und siebten Rennen voraus. 

Seit drei Jahren gewinnt damit erstmals wieder ein Team mit YOKOHAMA-Reifen einen Titel in der SUPER GT, Japans wichtigster Tourenwagenserie. In der GT300 kamen 2020 bei acht Rennen zudem vier Einzelsiege hinzu, die auf Pneus des Herstellers errungen wurden. Insgesamt rüstete YOKOHAMA in der genannten Klasse 20 Boliden mit ADVAN-Rennreifen aus sowie weitere drei in der GT500. Die im mittelfristigen Managementplan Grand Design 2020 (GD2020) von YOKOHAMA festgelegte Technologiestrategie sieht Motorsportaktivitäten als wesentlich an für die Entwicklung führender Reifentechnologien. Der Hersteller partizipiert deshalb weltweit an verschiedenen Serien, in Deutschland etwa auch in der TCR Germany.