Freitag, 25. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
19.01.2020

Fünf Fakten über den Circuit Zolder

Unsere fünf Fakten über den Circuit Zolder , die der/die ein oder andere vielleicht bisher noch nicht über die Rennstrecke in Belgien kannte ...


1. Geburtsstätte der DTM

Der Circuit Zolder ist vor 35 Jahren der erste Austragungsort eines DTM-Rennens gewesen. Damals hieß die Tourenwagenserie noch Deutsche Produktionswagen Meisterschaft, doch das Rennen am 11. März 1984 gilt als Geburtsstunde der DTM. Erster Sieger war Harald Grohs im BMW 635 CSi des Vogelsang-Teams. Er setzte sich gegen das stark besetzte Starterfeld durch und ließ Stars wie Hans-Joachim Stuck, Volker Strycek, Olaf Manthey, Jörg van Ommen oder Leopold Prinz von Bayern hinter sich. 


2. Hans Hugenholtz

Der Circuit Zolder ist eine 3.977 Meter lange Rennstrecke, die von dem Niederländer Hans Hugenholtz geplant und im Jahre 1963 eröffnet worden ist. Hans Hugenholtz war ein niederländischer Planer von Motorsport Rennstrecken und lange Zeit auch Streckendirektor des Circuit Park Zandvoort, von dem er selbst große Teile der permanenten Streckenführung plante. Neben den Strecken in Zolder und Zandvoort plante er auch die Strecken Nivelles-Baulers in Belgien (heute ein Gewerbegebiet), Suzuka in Japan, Jarama in Spanien und das Motodrom auf dem Hockenheimring. 


3. Albert-Kanal

Direkt angrenzend an die Automobil-Rennstrecke befindet sich der Albert-Kanal. Dieser 129,5 Kilometer lange künstliche Kanal verbindet die beiden belgischen Städte Lüttich und Antwerpen. Auf den fast 130 Kilometern muss der Kanal einen Höhenunterschied von 56 Metern überwinden dafür gibt es sechs Schleusen-Anlagen. Eine davon befindet sich nur 20 Minuten von Zolder entfernt im Benachbarten Hasselt. Durch seine Nähe zur Rennstrecke wurde Kurve 3 auf dem Circuit Zolder nach dem Kanal benannt und so Entstand die Kanaalbocht.


4. Heusden-Zolder 

Im Ort Zolder wurde über 60 Jahre Steinkohle gefördert. Eine der sieben Zechen des Steinkohlereviers Limburg war in Zolder stationiert. 1992 wurde die Zeche als letzte der Limburger Zechen geschlossen. 1977 schlossen sich die Ortschaften Heusden, Zolder, Bolderberg, Boekt, Berkenbos, Lindeman und Eversel sowie die Weiler Viversel und Voort zur Gemeinde Heusden-Zolder zusammen. Neben dem Circuit gibt es in der Gemeinde einige alte Kirchen und viele schön gelegene Kapellen zu besichtigen, ein Highlight dabei ist das Schloss Terlaemen (nicht öffentlich), das sich nur zwei Kilometer im Weiler Viversel von der Rennstrecke entfernt befindet. Durch das weitreichende Wald- und Heidegebiet rund um Zolder bieten sich Wanderungen nach einem stressigen Renntag als perfekte Abwechslung an.


5. Gilles Villeneuve

Der Circuit Zolder wurde 1982 im Rahmen des Großen Preis von Belgien Schauplatz eines schlimmen Unfalls, bei dem der Kanadier Gilles Villeneuve sein Leben verlor. Im Qualifying zum fünften Saisonlauf der Formel-1-Weltmeisterschaft fuhr Villeneuve in der Hochgeschwindigkeitskurve Butte auf Jochen Mass´ Hinterreifen auf. Villneuves Ferrari flog durch die Luft und prallte in einen Erdwall. Durch die Kraft, die beim Aufprall entstand, zeriss der Rumpf des Formel-1-Boliden und Villeneuve wurde mit der Sitzrückwand aus dem Cockpit über die Strecke in einen Fangzaun geschleudert. Villeneuves Tod wurde am Abend des 8. Mai 1982 vom Hospital bekanntgegeben.