Mittwoch, 21. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
SAKC
06.10.2020

Felix Wischlitzki holt vorzeitig den SAKC-Titel

Auf ein erfolgreiches Wochenende (3. und 4. Oktober 2020) blickt Valier-Motorsport zurück. Felix Wischlitzki und Simon Connor Primm traten beim vorletzten Saisonlauf des Süddeutschen ADAC Kart Cup im bayerischen Ampfing an. Am Ende hatte das Team doppelten Grund zur Freude ...

Im Freien Training noch auf Position vier liegend, konnte sich der X30-Senior-Pilot im Qualifying auf Rang zwei verbessern. Diese gute Ausgangslage nutzte er im ersten Rennen perfekt aus und bugsierte sich zum Sieg. Im zweiten Rennen begnügte es sich mit Platz zwei, bevor er im letzten Durchgang erneut als Sieger abgewinkt wurde. 

Anzeige
Mit dieser fast tadellosen Bilanz sammelte Wischlitzki die meisten Punkte und durfte am Abend als Tagessieger ganz oben auf das Podest steigen. Gleichzeitig gab es einen weiteren Grund zum Jubeln für den Donauwörther: Schon vor dem finalen Wochenende in Wackersdorf liegt er uneinholbar an der Spitze der Meisterschaft und kann sich schon jetzt über den Titelgewinn freuen.

Simon Connor Primm vertrat die Teamfarben im Feld der KZ2-Piloten. Der Schaltkart-Rookie überzeugte schon im Qualifying mit der zweitschnellsten Runde und konnte auch in den drei Rennen beachtliche Ergebnisse einfahren: Er sicherte sich zweimal den fünften Platz und beendete den letzten Wertungslauf auf Rang vier. In der Tageswertung wurde er mit Platz fünf belohnt.

„Gratulation an Felix. Er hat in Ampfing wieder einmal einen tollen Job gemacht. Zwei Siege und ein zweiter Platz, dazu zweimal die schnellste Rennrunde und der vorzeitige Meisterschaftsgewinn – mehr geht fast nicht. Auch Simon Connor war wieder schnell unterwegs. Als Neuling in der Schaltkart-Klasse hat er schnell Fuß gefasst und kommt immer besser in Fahrt. Ein Dank gilt auch unseren Partnern Ravenol, FAE Engines, Kart Republic und Dörr Motorsport“, fasste Teamchef Klaus Valier zusammen.