Dienstag, 31. März 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
09.03.2020

HJS-DMSB Rallye Cup in beiden Regionen erfolgreich gestartet

Am Wochenende starteten beide Regionen des HJS-DMSB Rallye Cup (DRC) in die Saison 2020. Im Norden galt es am Samstag, 7. März, bei der ADAC Werra Meissner Rallye neun Wertungsprüfungen (WP) auf Bestzeit zu absolvieren. Martin Wagner (Treffurt) sicherte sich im Mitsubishi Lancer den Gesamtsieg. Der DRC-Teilnehmer mit den meisten Punkten war Hannes Arndt (Heringen) im Ford Fiesta ST. Bester Junior wurde Jan Potthast (Gardelegen) im BMW E36. 

In der Region Süd stellten sich 98 Teilnehmer am Sonntag, 8. März bei der ADAC Rallye Kempenich den sechs selektiven Wertungsprüfungen. Vorjahressieger Frank Färber (Neuwied) wiederholte seinen Erfolg im Peugeot 207 S2000. Die meisten Punkte in der DRC-Region Süd sammelte Hans Limpert (Reckendorf) im BMW 320iS. Bester Junior wurde Marco Thomas (Nohfelden) im Citroen C2 Challenge.


Martin Wagner gewinnt ADAC Werra Meissner Rallye

Martin Wagner / Alexander Rödiger (Treffurt / Eisenach) gewinnen im Mitsubishi Lancer Evo den Saisonauftakt der Region Nord, die ADAC Werra Meissner Rallye. Mit zwei Bestzeiten auf den ersten beiden Wertungsprüfungen (WP) setzten sie sich an die Spitze des Feldes. Mit einer Bestzeit auf WP3 übernahmen Chris Gropengiesser / Michael Ehrle (Schauenburg / Schmalkalden- Mitsubishi Lancer Evo) die Führung und bauten diese auf den folgenden fünf Wertungsprüfungen aus. Auf dem letzten Durchgang des Rundkurses „Sontra“ (WP9) konterte Wagner mit einer überlegenen Bestzeit und sicherte sich den Sieg der Rallye mit nur 3,3 Sekunden Vorsprung vor Gropengiesser, der sich dennoch zufrieden zeigte: „Wir sind sehr glücklich mit dem zweiten Platz zum Saisonauftakt. Nur 3,3 Sekunden trennten uns am Ende vom Sieg. Die rutschigen Streckenverhältnisse waren für alle eine große Herausforderung. Ich freue mich jetzt auf die weiteren Läufe.“ Das Podium komplettierten Max Beckmann / Marina Kratzin (Schwalmstadt / Clausthal-Zellerfeld – Mitsubishi Lancer Evo 9), die mit einem Rückstand von 28,3 Sekunden das Ziel erreichten.


Hannes Arndt führt nach Punkten die HJS-DRC Region Nord an

Bei den in den HJS-DRC eingeschriebenen Teilnehmern sammelten Hannes Arndt / Christof Wagner (Heringen / Wünschensuhl) dank ihres Sieges in der Klasse NC4 die meisten Punkte und führen somit die HJS-DRC-Gesamtwertung im Norden nach dem ersten Saisonlauf an. Vorausgegangen war ein spannender Zweikampf mit den Lokalmatadoren Steven Philippent / Andrea Lukas (Sontra /Dreetz) im Peugeot 106, die mit nur 2,3 Sekunden Rückstand auf Arndt ins Ziel kamen. Auf Platz zwei der Gesamtwertung liegt Christopher Hilmes (Hilter) im Renault Clio 3 RS, der sich den zweiten Platz in der NC3-Klasse sicherte. Die Top-Drei der Gesamtwertung in der Region Nord wird komplettiert von Jan Potthast im BMW E36.


Jan Potthast übernimmt Führung in der Juniorwertung Region Nord

Das Junior-Team Jan Potthast / Julius Simon (Gardelegen / Grönwold) dominierte im BMW E36 318 iS die ersten Wertungsprüfungen in der Klasse NC8. Dank konstant schneller Zeiten gaben sie ihre Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Potthast übernimmt somit die Führung der Juniorwertung Region Nord. Auf Rang zwei der Juniorwertung liegen Bernard Moufang / Lena Sophie Tippner (Nidda) im BMW 320i E36, die auf dem sechsten Platz in der Klasse NC3 ins Ziel kamen. Die Top-Drei der Juniorwertung in der Region Nord komplettieren Christopher Berghahn / Sarah-Marleen Storch (Horn / Bad Salzuflen) im Opel Corsa A, mit ihrem vierten Platz in der Klasse NC4. „Wir freuen uns sehr über unsere gute Platzierung, mit der wir sehr zufrieden sind. Einen großen Dank an das gesamte Team, ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre“, erklärt Berghahn im Ziel der Veranstaltung. 


Frank Färber wiederholt Vorjahressieg in Kempenich

Frank Färber / Peter Schaaf (Neuwied / Mayen) gewinnen erneut die ADAC Rallye Kempenich. Dank guter Zeiten übernahmen sie früh die Führung des Feldes und bauten sie kontinuierlich aus. „Wir haben auf den ersten drei Prüfungen leider die falsche Reifenwahl getroffen. Nach dem Reifenwechsel kamen wir viel besser mit dem Auto zurecht und konnten schlussendlich unseren Vorjahreserfolg wiederholen. Die Prüfungen hier sind einfach toll und die Rallye rund um Kempenich ist wirklich sehr gut organisiert, Kompliment an die Veranstalter“, so Färber. Auf dem zweiten Platz mit 16,5 Sekunden Rückstand beendeten Georg Berlandy / Ulrike Schmitt (Stromberg) im Subaru Impreza WRX STi die Rallye. Nur 1,7 Sekunden dahinter erreichten David Jahn / Thomas Stern (Speyer / Schwegenheim) im Mitsubishi Lancer Evo 9 das Ziel.


Hans Limpert führt nach Punkten die HJS-DRC Region Süd an

Im HJS-DRC der Region Süd dominierten die Brüder Hans und Max Limpert (Reckendorf) im BMW 320iS das Geschehen. Mit über 30 Sekunden Vorsprung sicherte sich Limpert den Sieg in der Klasse NC3. Vorausgegangen war ein Zweikampf mit dem ehemaligen ADAC Rallye Masters Sieger Max Schumann (Riegelsberg), der mit Copilotin Lina Meter (Nonnweiler) im Honda Civic Type R auf Bestzeitenjagd ging. Die Plätze zwei und drei in der Punktwertung der Region Süd belegen die Sieger der NC4-Klasse Marco Thomas / Benedikt Preißmann (Nohfelden / Koblenz) im Citroen C2 Challenge und die Gewinner der Klasse NC3 Jonas Ertz / Julia Klein (Morscheid) im BMW E36 328i.


Amtierender HJS-DRC Champion Marco Thomas führt Juniorwertung Süd nach Saisonauftakt an

Der Vorjahressieger des HJS DRC Marco Thomas zeigte im Laufe der kompletten Veranstaltung seine Ambitionen für die diesjährige Saison. Mit 5 von 6 möglichen Bestzeiten dominierte er die Klasse NC4 und sicherte sich souverän den ersten Saisonsieg. Damit führt er nach dem ersten Lauf die Juniorwertung der Region Süd an. „Ich bin sehr zufrieden mit der Rallye. Die selektiven Prüfungen haben mir und dem Auto, trotz der teilweise rutschigen Verhältnisse, gut gelegen. Im Großen und Ganzen eine sehr erfolgreiche Rallye für uns. So kann es gerne weiter gehen“, erklärte Thomas. Punktgleich an der Spitze der Juniorwertung Region Süd liegen nach dem Saisonauftakt Jonas Ertz / Julia Klein (Moscheid), die einen spannenden Zweikampf mit den Lokalmatadoren Kevin Müller / Marcel Janson (Kempenich – Opel Astra) für sich entschieden und sich den Sieg in der NC3-Klasse sicherten. Den dritten Platz belegen derzeit Tobias Just / Hanna Ostlender (Burgpreppach / Hermeskeil), die im Suzuki Swift Sport 46 Sekunden hinter Marco Thomas in der NC4-Klasse ins Ziel kamen.