Dienstag, 1. Dezember 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
07.11.2020

Pereira gewinnt vor Tabellenführer ten Voorde

Hochspannung im Titelkampf beim Saisonfinale des Porsche Carrera Cup Deutschland: In der Motorsport Arena Oschersleben feierte Dylan Pereira (Luxemburg/Förch Racing) seinen sechsten Saisonsieg. Larry ten Voorde (Niederlande/Nebulus Racing by Huber) erreichte das Ziel als Zweiter vor Leon Köhler (Deutschland/T3/HRT Motorsport).

Somit trennen Spitzenreiter ten Voorde und Verfolger Pereira in der Gesamtwertung nur vier Punkte. Beim entscheidenden Sonntagsrennen gibt es noch maximal 25 Zähler zu holen. „Durch meinen super Start konnte ich direkt in Führung gehen. Larry ten Voorde kam am Schluss richtig dicht ran. Ehrlich gesagt, wurde ich in der Phase kurz ein wenig nervös. Ich bin aber fokussiert geblieben, somit ist in der Meisterschaft alles offen“, sagte Pereira.

Anzeige
Bei strahlendem Sonnenschein und Außentemperaturen von 12 Grad Celsius führte Pole-Setter Laurin Heinrich (Deutschland/T3/HRT Motorsport) das Feld in die Startaufstellung. Gleich zu Beginn zeigte sich Pereira in seinem 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup hellwach: In der ersten Kurve zog der 23-Jährige am Rookie vorbei. Auch ten Voorde überholte Heinrich in Runde eins. Spitzenreiter Pereira setzte sich zunächst ab, doch in den letzten Runden entwickelte sich das Rennen zu einem Krimi um den Sieg. Huber-Pilot ten Voorde rückte dicht an Pereira ran und versuchte, seinen Vordermann zu verunsichern. Der Förch-Pilot behauptete sich und überquerte 0,6 Sekunden vor ten Voorde die Ziellinie. „Ich habe alles gegeben, um das Rennen zu gewinnen, doch Dylan hat sich gut verteidigt. In der Meisterschaft bin ich der Gejagte, diese Rolle fühlt sich super an. Alles ist offen und ich freue mich aufs finale Rennen“, sagte ten Voorde.

Heinrich musste das Rennen in der zweiten Runde vorzeitig beenden. Der 19-Jährige fuhr durch ausgelaufene Kühlflüssigkeit eines Konkurrenten und rutschte auf Rang drei liegend von der Fahrbahn in die Streckenbegrenzung. Das Feld reihte sich für zwei Runden hinter dem Safety-Car auf, einem Porsche Taycan Turbo. Köhler profitierte vom Ausfall seines Teamkollegen und sicherte sich Rang drei. „Mit der Spitze konnte ich leider nicht mithalten, trotzdem bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Die Saison am Sonntag mit einem weiteren Podiumsplatz zu beenden, wäre ein toller Abschluss“, fasste Köhler zusammen. Der 21-Jährige war damit bester Fahrer aus dem Porsche Carrera Cup Talent Pool, dem Nachwuchsprogramm des Markenpokals. Mit Platz vier gelang Joey Mawson (Australien/Fach Auto Tech) auf der 3,667 Kilometer langen Rennstrecke südwestlich von Magdeburg sein bisher bestes Saisonergebnis.

Als Fünfter sah Rookie Julian Hanses (Deutschland/Förch Racing) die Zielflagge vor Kay van Berlo (Niederlande/Nebulus Racing by Huber) und Diego Bertonelli (Italien/Fach Auto Tech). Lukas Ertl (Deutschland/Overdrive Racing by Huber) platzierte sein Cup-Fahrzeug auf Rang acht. In der ProAm-Wertung setzte Carlos Rivas (Black Falcon Team Textar) seine Erfolgsserie fort und feierte seinen neunten Saisonsieg. Hinter dem Luxemburger folgten Matthias Jeserich (Deutschland/CarTech Motorsport by Nigrin) und Stefan Rehkopf (Deutschland/Nebulus Racing by Huber).

In drei Klassen fallen am Sonntag die Titelentscheidungen: Ten Voorde (211 Punkte) gegen Pereira (207 Punkte) heißt das Duell um den Meistertitel in der Gesamtwertung. Den Gewinn der Rookie-Klasse machen Hanses (186 Punkte), Heinrich (181 Punkte) und Bertonelli (176 Punkte) untereinander aus. In der Teamwertung kämpfen Förch Racing (313 Punkte) sowie Nebulus Racing by Huber (275 Punkte) um die Meisterschaft. Bereits seit dem vergangenen Rennwochenende auf dem Lausitzring darf sich Rivas ProAm-Champion 2020 nennen.

Der finale elfte Saisonlauf des Porsche Carrera Cup Deutschland beginnt am Sonntag um 11:40 Uhr Ortszeit. Pereira startet von der Pole-Position. Der Fernsehsender Sport1+ überträgt das Rennen live. Außerdem zeigen der offizielle YouTube- und Facebook-Kanal (@CarreraCupDeutschland) des Carrera Cup sowie der Porsche Motorsport Hub den Lauf im Live-Stream.

Rennergebnis 10. Lauf, Porsche Carrera Cup Deutschland

1. Dylan Pereira (Luxemburg/Förch Racing)
2. Larry ten Voorde (Niederlande/Nebulus Racing by Huber)
3. Leon Köhler (Deutschland/T3/HRT Motorsport)
4. Joey Mawson (Australien/Fach Auto Tech)
5. Julian Hanses (Deutschland/Förch Racing)
6. Kay van Berlo (Niederlande/Nebulus Racing by Huber)
7. Diego Bertonelli (Italien/Fach Auto Tech)
8. Lukas Ertl (Deutschland/Overdrive Racing by Huber)
9. Jukka Honkavuori (Finnland/MRS-GT Racing)
10. Carlos Rivas (Luxemburg/Black Falcon Team Textar)

Punktestand nach 10 von 11 Läufen

1. Larry ten Voorde (Niederlande/Nebulus Racing by Huber), 211 Punkte
2. Dylan Pereira (Luxemburg/Förch Racing), 207 Punkte
3. Leon Köhler (Deutschland/T3/HRT Motorsport), 127 Punkte