Donnerstag, 26. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Lamborghini Super Trofeo
27.10.2020

Jonathan Judek fährt in Spa Top-Fünf-Ergebnis ein

Nur knapp zwei Wochen nach der Rennpremiere in der Lamborghini Super Trofeo ging es für Nachwuchsrennfahrer Jonathan Judek wieder zur Rennstrecke. Im Visier des Hohenhamelners lag diesmal der traditionsreiche Kurs im belgischen Spa-Francorchamps. Im Rahmenprogramm des prestigeträchtigen 24-Stunden-Rennens griff der Youngster dabei erneut zusammen mit Leipert Motorsport im Lamborghini-Championat an und feierte dabei sein bisher bestes Rennergebnis. 

Es geht Schlag auf Schlag für Motorsportler Jonathan Judek aus Hohenhameln. Anfang Oktober legte der 21-Jährige erst seine Rennpremiere in der renommierten Lamborghini Super Trofeo hin, schon ging es für den ambitionierten Rennfahrer am zurückliegenden Wochenende in die nächste Runde. Die Strecke in Spa-Francorchamps, ihrer Charakteristik nach auch als Ardennen-Achterbahn bekannt, war Austragungsort der vierten Veranstaltung im diesjährigen Saisonverlauf der Meisterschaft des italienischen Sportwagenherstellers. 

Anzeige
Für Jonathan bedeutete das direkt die nächste Herausforderung: „Genau wie beim vergangenen Rennen in Barcelona steht mir mit Spa ebenfalls eine bis dato unbekannte Strecke bevor. Ich hoffe, dass meine Erfahrungen aus den kürzlichen Simulator-Tests mir an diesem Wochenende helfen werden.“, erklärte der Fahrer des 620 PS starken Lamborghini Huracans im Vorfeld. Das Wetter in den Ardennen forderte das Fahrkönnen der Akteure am Wochenende dabei zusätzlich. Teils starker Regen setzte den 7.004 Meter langen Asphalt unter Wasser und brachte Fahrer sowie Material an ihre Grenzen. 

Doch schon in den Trainings zeigte sich Jonathan auf Augenhöhe mit der Konkurrenz und überzeugte auf dem anspruchsvollen Kurs mit beachtlichen Rundenzeiten. Von Platz acht aus ging es für den Niedersachsen anschließend zusammen mit seinem Fahrerkollegen Guillem Pujeu in den ersten Wertungslauf, den das Duo am Ende auf dem guten sechsten Rang beendete. Im zweiten Durchgang am Samstag hielt der Aufwärtstrend des jungen Rennfahrers weiter an. Nach tollen Positionskämpfen behauptete sich der Leipert Motorsport-Schützling unter den Top-Piloten und kam am Ende als Fünfter über den Zielstrich. 

Das Fazit des Rennwochenendes fiel bei Jonathan entsprechend positiv aus: „Die Aufgaben der letzten Tage haben mich erneut herausgefordert und mir einiges abverlangt. Die gute Zusammenarbeit im Team und mein Erfahrungsgewinn als Fahrer haben am Ende mit Platz fünf zum bisher besten Ergebnis geführt. Daran gilt es bei den kommenden Rennen anzuknüpfen.“

Die Chance zur erneuten Punktejagd hat Jonathan Judek bereits in wenigen Wochen. Vom 13. bis 15. November gastiert die Lamborghini Super Trofeo dann zum Finale auf dem Circuit Paul Ricard im französischen Le Castellet.