Freitag, 21. Februar 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartmesse
28.01.2020

Tourenwagen Junior Cup: Erfolgreicher Auftritt auf der Kartmesse

Das vergangene Wochenende stand für den Tourenwagen Junior Cup ganz im Zeichen der IKA 2020 in Offenbach. Auf dem Stand des ADAC e.V. präsentierte die Serienorganisation das Fahrzeug und stand den Interessenten aus dem Kartsport mit allen Informationen zur Saison 2020 zur Verfügung. Viele der Nachwuchsfahrer nutzten die Gelegenheit, um sich intensiv mit dem Einsatzfahrzeug auseinanderzusetzen.

An beiden Messetagen war der Andrang auf der 18. Internationalen Kart-Ausstellung groß. Viele Kartfahrer schauten sich um und informierten sich auch über die Möglichkeiten, die sich ihnen nach dem Kartsport bieten. Am Stand des ADAC e.V. in Halle 2 wurde ihnen der VW up! GTI Cup des Tourenwagen Junior Cup vorgestellt, der sich großer Beliebtheit erfreute. „Neben vielen konkreten Fragen zur Saison 2020 gab es schon erste Reservierungen für die Saison 2021. Insbesondere für Kartfahrer, die aktuell 14 oder 15 Jahre alt sind und noch ein Jahr im Kartsport bleiben, ist die Serie schon für die Saison 2021 interessant“, so Serienorganisator Matthias Meyer.


Aktuelle Technik und hohes Schulungspotenzial

Viele Infos zur Premierensaison 2020, die im Juni mit dem Saisonauftakt im Autodrom Most beginnt, holten sich eingeschriebene Fahrer, aber auch Interessenten, für die das Fahrzeug und die verbaute Technik im Mittelpunkt des Interesses standen. „Viele Komponenten, die in unserem Fahrzeug verbaut sind, sind technisch identisch zu denen, die in den weiterführenden Serien eingesetzt werden. Die Fahrer sollen und wollen im Tourenwagen Junior Cup lernen und sich auf ihren Aufstieg in den Profi-Sport bestmöglich vorbereiten. Das geht natürlich am besten in einem aktuellen Fahrzeug, das auch ein entsprechend aktuelles Technikpaket aufweist und Anleihen nimmt an den Serien, auf die sich die Fahrer vorbereiten“, fasst Meyer zusammen.

Anzeige
Der up! ist mit allen grundlegenden Features ausgerüstet, dazu gehört u.a. ein professioneller Datalogger, eine Waagebalken-Bremsanlage und mehrere Setup-Optionen am Fahrwerk, dessen Parameter ebenfalls in TCR- oder GT-Fahrzeugen vorhanden sind. Unterstrichen wird der Schulungscharakter des Tourenwagen Junior Cup dadurch, dass nach jeder Session, ob freies Training, Qualifying oder Rennen, ein ausgeloster Datensatz des Dataloggers der fünf erstplatzierten für die restlichen Teilnehmer zur Verfügung steht. „Hier geht es nicht um Einstelldaten des Fahrzeuges, sondern vielmehr um die Möglichkeit, die vom Datalogger ausgezeichneten Daten wie Bremsdruck, Lenkwinkel, Gangwahl, Geschwindigkeit etc. mit den eigenen Daten vergleichen zu können und so einen direkten Vergleich zum eigenen Fahrstil zu erhalten“, ergänzt Meyer.


Vergünstigte Einschreibung noch bis 15. Februar möglich

Für die Saison 2020 ist eine vergünstigte Einschreibung noch bis 15. Februar 2020 möglich. Fahrer und Teams, die ein Auto kaufen und einsetzen möchten, können sich bis zu diesem Datum noch um ein Fahrzeug bewerben. Es kommen 2020 maximal 16 Fahrzeuge zum Einsatz. Die letzten Fahrzeuge, die noch verfügbar sind, werden dem Bestelldatum entsprechend vergeben, die Auslieferung der Fahrzeuge erfolgt allerdings für alle zu einem festen Zeitpunkt und unabhängig der Bestellreihenfolge.