Samstag, 5. Dezember 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA WEC
17.11.2020

Überzeugender Doppelsieg für Goodyear in Bahrain

Goodyear hat seine erste Saison in der FIA World Endurance Championship (WEC) mit einem perfekten Endergebnis abgeschlossen. Am 14. November holten die beiden Goodyear-bereiften Teams von Jackie Chan DC Racing und Jota Sport bei den 8 Stunden von Bahrain einen überzeugenden Doppelsieg in der LMP2-Klasse. Es war der tolle Schlusspunkt einer in vielerlei Hinsicht sehr besonderen 15-monatigen WEC-Saison, die im September 2019 begonnen hatte und bei der beide Teams von Anfang an auf die Performance des Goodyear Eagle F1 SuperSport race vertrauten. In Bahrain lagen die beiden Teams während fast des gesamten achtstündigen Rennens in Front und erzielten so das beste Saisonresultat.

Den Sieg in der LMP2-Klasse holten Will Stevens (Großbritannien), Ho-Pin Tung (China) und Gabriel Aubry (Frankreich) im Gibson Oreca 07 des Teams Jackie Chan DC Racing mit der Startnummer 37. Mit nur 1,894 Sekunden Rückstand folgten in einem ebenfalls Goodyear bereiften Gibson Oreca 07 des Teams Jota Sport Antonio Felix da Costa (Portugal), Anthony Davidson (Großbritannien) und Roberto Gonzalez (Mexiko). Rennentscheidend war ein spektakuläres Überholmanöver nur neun Minuten vor Schluss, als sich Gabriel Aubry an Antonio Felix da Costa vorbeizwängte, dessen kurzer Boxenstopp Jota Racing kurz zuvor in Führung gebracht hatte. Beide Teams, die um die Spitze kämpften, vertrauten auf den Medium-Reifen der B-Spezifikation von Goodyear, der Mitte der Saison vor allem mit Hinblick auf das 24-Stunden-Rennen in Le Mans eingeführt worden war. Für die Fahrzeuge, die übrigens beide von der Mannschaft von Jota Racing eingesetzt werden, stand in Bahrain zwar auch die etwas weichere A-Spezifikation zur Verfügung, doch die Temperaturen, die in der Nacht wärmer als erwartet waren, ließen die B-Spezifikation des Goodyear-Reifens zur ersten Wahl werden. Denn sowohl die Strecken-, als auch die Umgebungstemperaturen blieben bei dem Rennen, das um 14:00 Uhr Ortszeit gestartet worden war und schon nach drei Stunden bei kompletter Dunkelheit stattfand, relativ hoch.

Anzeige
„Das war die perfekte Art, unsere erste Saison in der WEC zu Ende zu bringen”,fasst Mike McGregor, Endurance Programme Manager von Goodyear, nach dem Rennen in Bahrain den überaus positiven Saisonabschluss zusammen. „Es hätte nicht besser laufen können, als mit unseren beiden Fahrzeugen die Plätze eins und zwei zu erzielen. Dieses Resultat ist der Beweis für die harte Arbeit unseres gesamten Teams – von unseren Design-Ingenieuren bis zum Team vor Ort an der Strecke. Ich möchte diesen Dank und die Glückwünsche auch auf das Team Jota Sport ausweiten, das eine erfolgreiche Saison hingelegt hat. Nun beginnt die Arbeit für 2021!”

Der Doppelsieg von Goodyear gegen die starke Konkurrenz war der passende Schlusspunkt für die letzte Saison mit offenem Reifenwettbewerb in der LMP2-Klasse. Von der nächsten Saison an wird Goodyear alle LMP2-Fahrzeuge der WEC, der European Le Mans Series und bei den 24 Stunden von Le Mans mit exklusiv mit Reifen ausstatten.