Dienstag, 26. Mai 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
E-Sport
14.04.2020

Spannende Zweikämpfe – Verstappen fordert Spengler und Benecke

Der erste Lauf des DSRC Spring Cup am Donnerstag, den 9. April, stand in Sachen Spannung dem realen Motorsport in nichts nach. Mit Max Verstappen, Bruno Spengler und Maxime Martin hatten sich drei Größen aus der realen Motorsportwelt als Gaststarter angekündigt. Sie reihten sich in eine Reihe prominenter Fahrer aus der SimRacing Szene zum Auftaktrennen in Imola ein.

Maximilian Benecke und Max Verstappen dominierten wie erwartet die Qualifikation zum Sprintrennen des DSRC Spring Cups. Jonas Wallmeier und Bruno Spengler komplettierten dahinter die zweite Startreihe mit den Plätzen drei und vier.

Anzeige
Auch im ersten Sprintrennen schlugen sich die Gaststarter gut und führten das Feld an: Maximilian Benecke setzte sich in einem engen Kampf gegen Max Verstappen und Bruno Sprengler durch. Florian Bodin folgte auf Platz vier als erster regulär qualifizierter Starter. Maxime Martin musste seinen Boliden aufgrund eines Unfalls, wie im realen Motorsport, leider frühzeitig abstellen.

Nach einem chaotischen Start im 45-minütigen Hauptrennen mit einigen Unfällen und Berührungen, musste sich das Feld im Anschluss erstmal wieder neu ordnen. Maximilian Benecke und Max Verstappen fuhren nach einer Kollision beim Rennstart im Rekordtempo von hinten wieder an die Führungsgruppe und lieferten sich spannende Zweikämpfe mit Bruno Spengler. Am Ende setzte sich jedoch Gianni Vecchio durch und gewann das Hauptrennen in Imola. Formel-1-Profi Max Verstappen schaffte es noch auf Position zwei, Bruno Spengler wurde dritter. Maximilian Benecke verpasste nach einem starken Rennen die Top-Drei nur knapp und wurde vierter.

Langeweile kam für DTM Race Director Sven Stoppe und seine 4-köpfige international erfahrene Mannschaft der Rennkommission nicht auf. Insgesamt verteilten sie diverse Livestrafen. Peter „Ritschie“ Reichert, kommentiere in gewohnt souveräner Art diese ersten spannenden Rennen, wie auch schon aus der DTM und Formel 1 bekannt von ihm.

Für alle die den spannenden Renntag verpasst haben, den Stream zum Nachschauen findet ihr auf dem YouTube Kanal von Nürburgring eSports.