Donnerstag, 24. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
02.09.2020

Solgat Motorsport in Kerpen auf Top-Ten-Kurs

Zur zweiten Veranstaltung der Deutschen Kart-Meisterschaft ging es für Solgat Motorsport am zurückliegenden Wochenende erneut zum Erftlandring nach Kerpen. Acht Schützlinge starteten dabei unter der Bewerbung der BirelART-Mannschaft und repräsentierten die Solgat Motorsport-Farben in allen vier Prädikatsserien. Am Ende unterstrichen die Pilotinnen und Piloten guten Speed. Stephen Stumpf schrammte als Sechster im DMSB-Schalt-Kart-Cup nur knapp an den Pokalrängen vorbei.
 
Nach Absage des geplanten zweiten Laufes der Deutschen Kart-Meisterschaft im sächsischen Mülsen gastierte Deutschlands höchste Kartrennserie am vergangenen Wochenende auf ein Neues in Kerpen. Auf dem traditionsreichen Erftlandring gingen knapp 110 Fahrerinnen und Fahrer auf die Reise und präsentierten bei besten Kartsport-Bedingungen packende Rennaction. Solgat Motorsport startete dabei nach einem erfolgreichen Saisonauftakt an selber Stelle motiviert in das Geschehen und lieferte trotz etwas Rennpech eine erfreuliche Vorstellung ab.
 
Lenny Ried war in der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft unterwegs. Nach den Vorläufen noch 19. innerhalb des 37-köpfigen Fahrerfeldes, gab der Youngster in den Wertungsläufen Vollgas. Mit tollen Manövern preschte der Ehinger bis auf Platz acht im ersten Durchgang vor und verbuchte als Neunter im zweiten Kräftemessen eine doppelte Top-Ten-Platzierung auf seinem Konto. Emma Felbermayr fand sich nach einem Ausfall im ersten Rennen am Ende des Klassements wieder. Nichtsdestotrotz fuhr die junge Lady noch bis auf die 28. Position im zweiten Rennen vor.
 
Horst-Felix Felbermayr erlebte bei den Senioren in der Deutschen Kart-Meisterschaft ein schwieriges Wochenende. Ausfallbedingt lag der Nachwuchspilot in der Zwischenwertung am Ende des Feldes. Im ersten Rennen startete Horst-Felix eine Aufholjagd und verbesserte sich bis auf die 14. Position. Ein weiterer Ausfall im zweiten Lauf machte die Hoffnungen auf eine Platzierung in den Top-Ten leider zunichte. Auch Jule Weimann hatte wenig Glück. Nach Rang 17 im ersten Wertungslauf schied die Solgat Motorsport-Fahrerin im zweiten Durchgang ebenfalls vorzeitig aus.
 
Andre Matisic mischte bei den Schaltkarts in der DSKM mit. Als Siebter nach den Heats rangierte der Hamburger in Reichweite zu den Pokalrängen und zeigte sich entsprechend ambitioniert für das erste Rennen. Dort verteidigte der DKM-Champion der Saison 2013 seine Platzierung souverän. Im zweiten Durchgang nahm ein Ausfall dem Routinier allerdings die Chance auf eine weitere Punktejagd.
 
Stephen Stumpf ging im DMSB-Schalt-Kart-Cup an den Start. Im Zeittraining als 20. noch hinter seinen Erwartungen, drehte der BirelART-Pilot im Anschluss auf. Als Vierter seines Prefinales ließ Stephen bereits aufhorchen und unterstrich seine Möglichkeiten. Auch im Finale gehörte der Racer zu den Spitzenkandidaten und klassierte sich letztlich im hart umkämpften Feld als guter Sechster. Jonas Ried behauptete sich im Prefinale als Dritter sogar noch vor seinem Teamkollegen. Eine Zeitstrafe warf den Schaltkart-Rookie im zweiten Rennen leider auf Position 14 zurück.
 
Toni Greif hatte im DSKC ebenfalls die Pace für das Duell um die Spitzenpositionen und untermauerte als Siebter im Prefinale seine Ambitionen. Ein Ausfall im Finale verbaute dem Bayer letztlich jedoch die Hoffnung auf weitere Positionskämpfe.
 
„Leider hatten wir an diesem Wochenende mit viel Pech zu kämpfen. Ausfälle haben es am Ende verhindert, dass wir unseren guten Speed in entsprechende Platzierungen umsetzen konnten. Dennoch haben wir viele Erfahrungen gesammelt, von denen wir nun in der zweiten Saisonhälfte zehren können.“, resümierte Teamchef Simon Solgat das Rennwochenende am Abend.
 
Das nächste Rennen steht für Solgat Motorsport vom 18. bis 20. September im Kalender. Dann geht es für das BirelART-Team zum zweiten Rennen des ADAC Kart Masters auf die neue Kartbahn ins sächsische Mülsen.