Dienstag, 20. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DEKM
14.10.2020

DEKM steht vor Finale in Oschersleben

Nach 2018 kehrt die Deutsche Elektro-Kart-Meisterschaft (DEKM) nach Oschersleben zurück und trägt auf der Rennstrecke in der Magdeburger Börde die finalen Rennen aus. Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Zeitplan der Saison 2020 besonders straff. Weniger als zwei Monate nach dem Saisonstart Ende August in Kerpen geht es nun zum Finale nach Oschersleben. Zwischenzeitlich absolvierte die weltweit erste Elektro-Kart-Meisterschaft noch zwei Rennwochenenden in Wackersdorf.


Luka Wlömer möchte Titel nach Berlin holen

Angeführt wird das Klassement von Luka Wlömer: Der Berliner hat einen Vorsprung von 24 Punkten auf seinen ärgsten Verfolger Joel Mesch. Wlömer ist der einzige Pilot, welcher seit 2018 jede DEKM-Saison bestritt. In seiner ersten Saison reichte es für Platz 3 in der Gesamtwertung, 2019 wurde er sogar Vizemeister. „Ich war bereits zwei Mal nah dran, doch es hat immer knapp nicht gereicht. In diesem Jahr möchte ich getreu dem Motto „Aller guten Dinge sind drei“, den Titel holen. Ich fühle mich im neuen Project E20 E-Kart sehr wohl und freue mich auf das Finale“, zeigt sich Luka Wlömer zuversichtlich.

Neben dem aktuell zweiten Joel Mesch, haben auch noch Diego Stifter, Axel La Flamme und Sebastian Kraft Chancen auf den Gewinn der Meisterschaft. Im Gegensatz zum Gesamtführenden hat das Trio schon mindestens ein Rennen gewonnen. Wlömer wartet hingegen noch auf seinen ersten Finalsieg, war bis dato aber der fleißigste Punktesammler. 


Oschersleben bekannt für viele Überholmanöver

Die 1.018 Meter lange Strecke in der Motorsport Arena Oschersleben ist bekannt für zahlreiche Windschattenduelle. Die lange Start-Ziel-Gerade lädt zu Überholmanövern ein und verspricht knappe Rennausgänge. Bereits im bisherigen Saisonverlauf unterstrichen die Fahrer aus sechs verschiedenen Nationen die hohe Leistungsdichte der Elektro-Karts von Serienpartner BRP-Rotax. Gleich mehrere Rennen endeten in einem Fotofinish. 


Meisterehrung am Sonntagabend

Direkt im Anschluss an das letzte Finalrennen am Sonntagabend findet die Meisterehrung der Saison 2020 statt. Neben Siegerpokalen für die drei Erstplatzierten, fördert Porsche Motorsport den Champion bei seiner Rennfahrerentwicklung mit diversen Schulungsprogrammen. Zusätzlich erhält er einen Testtag im Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport mit dem Team Allied Racing. Zudem werden Meister und Vizemeister sowie ein ausgeloster DEKM-Pilot zu den Rotax MAX Challenge Grand Finals ins portugiesische Portimão eingeladen. DEKM-Partner Point Racing legt einen Arai-Kartsporthelm-Gutschein für den Champion oben drauf.


Finale live im Online-Stream

Auch das Finale der DEKM wird wieder umfangreich mit einem Live-Stream begleitet. Unter www.dekm.de können die Zeittrainings, Pre-Finals und Finals am Samstag und Sonntag verfolgt werden.