Samstag, 23. Februar 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
17.01.2019

WSC und Creventic sind Partner für die TCR SPA 500

WSC, die Organisation hinter dem TCR-Konzept, und Creventic, der Promoter der 24h Series, arbeiten zusammen bei der Organisation der TCR SPA 500. Das erste Langstreckenrennen, das ausschließlich TCR-Tourenwagen vorbehalten ist, wird vom 4.-6. Oktober 2019 ausgetragen und beabsichtigt, die Tradition der Langstreckenrennen für Tourenwagen auf der legendären Rennstrecke von Spa-Francorchamps wiederzubeleben.
 

Die geplante Renndistanz beträgt 500 Runden auf der gut sieben Kilometer langen Strecke. Die Veranstaltung ist eine gemeinsame Initiative von WSC, das die Rechte am technischen Reglement der TCR hält, und der niederländischen Agentur Creventic, die als Promoter und Ausrichter auftritt und das Rennen damit seiner reichen Palette von Langstreckenrennen in aller Welt hinzufügt.
 
„Das Wachstum der Klasse ist die Erfolgsgeschichte im internationalen Motorsport der vergangenen Jahre“, sagt WSC-Chef Marcello Lotti. „Die Idee eines internationalen Langstreckenrennens, ausschließlich für TCR-Fahrzeuge, setzt dem die Krone auf.“
 
Im Namen von Creventic erklärt Gerrie Willems: „Wir sind stolz darauf, dass wir die lange Tradition der Langstreckenrennen für Tourenwagen auf der Strecke von Spa-Francorchamps wiederbeleben können.“
 
Ausführliche Gespräche mit Vertretern der Hersteller, die im TCR-Tourenwagensport engagiert sind, machten klar, dass Bedarf an einem herausragenden, hochkarätigen Einzelrennen bestand, um die Kategorie zu bewerben und die Verbindung zu den Straßenautos, von denen die Rennfahrzeuge abgeleitet sind, herzustellen. Die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen WSC und Creventic wurde erweitert und beide Parteien einigten sich auf die Durchführung eines solchen Rennens. Dabei fiel die Wahl schon bald auf den berühmten ‚Circuit de Spa-Francorchamps’ als Austragungsort. 
 
Die Teilnahme am Rennen ist ausschließlich mit TCR-Fahrzeugen möglich, wobei die Hersteller zahlreiche Möglichkeiten im Bereich der Vermarktung haben. Fahrer werden in die Kategorien Pro, Semi-Pro und Amateur eingeteilt. Geplant sind eigene Wertungen für Teams in den Klassen Pro, Pro-Am und möglicherweise auch Am. Das Ziel ist ein Teilnehmerfeld von mindestens 40 Autos und die Ausrichter werden eng mit den Herstellern zusammenarbeiten. Dazu wird ein Arbeitskreis ins Leben gerufen, in dem gemeinsam mit den Herstellern die besten Möglichkeiten zur Kunden-Aktivierung erörtert und umgesetzt werden.  
 
Geplant ist ein ‚Marken-Aktivierungs-Zentrum’ im Fahrerlager, wo alle Hersteller ihre Fahrzeuge ausstellen und die Zuschauer das Rennen auf großen LED-Bildschirmen verfolgen können. Live-TV und Live-Streaming sind ebenfalls geplant, inklusive Live-Kommentar auf bekannten Kanälen wie IMSA Radio und Radiolemans.com.
 
Vor dem Rennen wird es geführte Runden für ausgewählte Kunden der in der TCR engagierten Hersteller mit ihren Straßenautos auf der Stecke geben. Auch ein attraktives Paket mit Rahmenrennen wurde geschnürt.
 
Bevor es vom Freitag, 4. Oktober, bis Sonntag, 6. Oktober, drei Tage lang auf der Strecke rundgeht, gibt es bereits am Donnerstag, 3. Oktober, eine Parade der Rennfahrzeuge von der Strecke ins Zentrum der nahegelegenen Stadt Malmedy, wo eine Autogrammstunde mit den Fahrern stattfinden wird.