Freitag, 18. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
28.09.2019

KÜS Team75 Bernhard startet bei den 9 Stunden von Kyalami

Das KÜS Team75 Bernhard wagt sich ins afrikanische Abenteuer: Am Samstag, 23. November, bestreitet die Mannschaft aus dem pfälzischen Bruchmühlbach-Miesau das 9-Stunden-Rennen von Kyalami. Das Rennen auf der ehemaligen Formel 1-Piste nahe Johannesburg, das auf eine lange Tradition zurückblicken kann, ist erstmals das Finale zur Intercontinental GT Challenge (IGTC), der inoffiziellen GT-Weltmeisterschaft.

Im Porsche 911 GT3 R des Teams75, der in Südafrika mit einer besonderen Lackierung an den Start geht, werden die Porsche-Werksfahrer Romain Dumas (41, Frankreich), Sven Müller (27, Mainz) und Dirk Werner (38, Würzburg) sitzen. Nach der Teilnahme an den 24-Stunden-Rennen von Spa ist das 9-Stunden-Rennen von Kyalami die nächste große Herausforderung für die Truppe um Teambesitzer Timo Bernhard. Der Porsche-Werksfahrer, zweimalige Langstrecken-Weltmeister und zweimalige Le-Mans-Gesamtsieger wird den Einsatz zusammen mit Teamchef Rüdiger Bernhard und Teammanager Klaus Graf von der Boxenmauer aus leiten. Angestrebt wird neben der Zielankunft eine Top-Platzierung in dem fahrerisch hochkarätig besetzten Rennen, in dem zahlreiche werksunterstützte Teams antreten werden.

Anzeige
Start ist am Samstag, 23. November, 12.55 Uhr Ortszeit (11.55 Uhr MEZ).

Teambesitzer Timo Bernhard: „Ich freue mich sehr, dass unser KÜS Team75 Bernhard bei den 9 Stunden von Kyalami an den Start gehen wird. Ich selbst war noch nie in Südafrika, es wird also auch für mich eine Premiere sein. Ich habe aber viel Gutes über diese Strecke gehört. Wir werden unser Auto in der Pro-Kategorie einsetzen und unterstützen Porsche damit in der Hersteller- und in der Fahrermeisterschaft der IGTC. Wir bereiten uns schon seit einiger Zeit auf Kyalami vor, es ist auch das erste Überseerennen für unser KÜS Team75 Bernhard. Mit unserem Fahrertrio sind wir stark besetzt, wir sind hochmotiviert. Ich werde den Einsatz vor Ort von der Box aus leiten, darauf freue ich mich schon sehr.“

Romain Dumas: „Es ist schön für Timo und das KÜS Team75 Bernhard zu fahren. Timo und ich haben so viele Rennen zusammen gewonnen, es wird eine neue große Erfahrung werden. Das Rennen in Kyalami wird eine coole Sache, ich bin das erste Mal in Südafrika, die anderen Fahrer wohl auch. Es ist auch nach so vielen Jahren immer noch gut, neue Strecken kennenzulernen. Unsere Erwartungen sind hoch. Ich kenne Timo und Klaus Graf gut genug, um zu wissen, dass sie um den Sieg mitkämpfen wollen. Ich hoffe also, dass wir ganz oben auf dem Podium landen können.“

Sven Müller: „Ich freue mich mega auf das Rennen in Südafrika, den letzten Lauf zur IGTC. Ich fahre das erste Mal für Timo in seiner Funktion als Teambesitzer. 2018 sind wir ja gemeinsam in Le Mans auf einem Auto gefahren, jetzt mit ihm als Teambesitzer – das wird eine richtig tolle Sache. Wir können mit Porsche noch den Titel in der Hersteller- und in der Fahrerwertung holen, dafür werden wir natürlich alles geben und werden wir als Team eng zusammenarbeiten. Es gilt natürlich für uns, den maximalen Erfolg herauszuholen. Ich freue mich, mit meinen beiden schnellen und erfahrenen Kollegen Romain und Dirk zu fahren, wir passen auch menschlich sehr gut zusammen. Von daher hoffe ich, dass wir ein super Ergebnis einfahren und ganz oben auf dem Treppchen stehen werden.“

Dirk Werner: „Das letzte Rennen der IGTC-Meisterschaft in Kyalami wird mit Sicherheit ein Highlight. Ich werde zum ersten Mal auf dieser Rennstrecke fahren und überhaupt das erste Mal in Südafrika sein, ich freue mich auf die Eindrücke und die Herausforderungen. Ich habe noch die Chance auf den Fahrertitel in dieser Meisterschaft, so dass ich mit hohen Erwartungen in das Rennen gehe. Mit dem KÜS Team75 Bernhard haben Romain, Sven und ich ein Spitzenteam hinter uns. Sie wissen genau, wie man ein solches Rennen angeht. Ich freue mich auch auf diese Premiere.