Sonntag, 15. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
22.11.2019

Grasser Racing mit Gear Racing in der IMSA SportsCar Championship

Die beiden GEAR Racing Fahrerinnen Katherine Legge und Christina Nielsen, zweifache IMSA GTD Meisterin, werden 2020 in der WeatherTech SportsCar Championship in der GTD Klasse im brandneuen Lamborghini Huracán GT3 EVO an den Start gehen. GEAR Racing hat sich mit GRT Grasser Racing zusammengeschlossen. Das Auto mit der Startnummer 19 wird die gesamte Saison zum Einsatz kommen. GEAR Racing steuert die Fahrer, Sponsoren und weitere Unterstützung für das Team bei.

Nach einer guten Saison in der IMSA GTD 2019 im #57 Auto sind Legge und Nielsen erst vor kurzem zu GEAR Racing gestoßen. „GEAR steht für ‚Girl Empowerment Around Racing' und es ist unsere Mission, Mädchen zu inspirieren, stark, klug und mutig zu sein. Sowohl im Motorsport als auch im echten Leben“, sagt Kara Kenney, Global Brand Director von GEAR. „Wir sind begeistert, Katherine und Christina im Team zu haben. Mit Grasser hätten wir keinen besseren Partner finden können.“

Anzeige
Die Zusammenarbeit ist erfolgsversprechend. Nielsen gewann 2016 und 2017 die IMSA GTD Meisterschaft, während GRT Grasser Racing die 12 Stunden von Sebring gewonnen hat. Außerdem ging das Team nach 2018 mit dem Lamborghini auch dieses Jahr als Sieger in der GTD-Klasse bei den Rolex 24 Hours of Daytona hervor. Legge wurde 2018 Vizemeisterin in der IMSA GTD und hat insgesamt vier Siege in der Serie eingefahren. Außerdem fuhr sie bereits in der NASCAR Xfinity Series, der Formel E und der IndyCar, einschließlich zwei Starts bei den Indianapolis 500.

„Ich habe vor kurzem das Angebot erhalten, den Lamborghini mit der Startnummer 19 zu fahren. Zur selben Zeit trafen Christina und ich Kara. Ihre Firma hat sich kurz darauf mit GRT in Verbindung gesetzt, und sie sind sich schnell einig geworden, mit uns als Fahrerinnen an den Start gehen zu wollen“, sagt Legge. „Es ist unglaublich, wie schnell dieses Programm auf die Beine gestellt worden ist. Außerdem freue ich mich, das Cockpit erneut mit Christina zu teilen. Hier geht es mehr als nur ums Rennfahren. Es geht vel mehr um eine neue Generation und darum, etwas bewegen zu wollen. Die IMSA ist so etwas wie meine Heimat, und das schon seit mehreren Jahren. Ich kann es kaum erwarten, dass die neue Saison beginnt.“

Auch wenn GRT Grasser Racing 2020 die erste vollständige Saison in der IMSA bestreiten wird, ist das Team schon seit Jahren eine Größe im GT-Sport. 2015 ernannte Lamborghini GRT Grasser Racing zum Werksteam, um den Huracán GT3 weiterzuentwickeln. Bereits in der ersten Saison haben die Österreicher herausragende Ergebnisse eingefahren. Den Titelgewinn in der Blancpain GT Series 2017 leitete GRT Grasser Racing mit einem Sieg in Monza ein. Einschließlich der beiden Siege in Daytona und Sebring im Jahr 2019 hat die Mannschaft mittlerweile über 60 Podestplätze und mehr als 30 Rennsiege eingefahren und sich damit als eines der erfolgreichsten GT3-Teams weltweit etabliert.

„Ich bin sehr glücklich darüber, mit solch starken Partnern um meinen dritten GTD-Titel in der IMSA WeatherTech Championship kämpfen zu können. Die IMSA ist meine Lieblingsmeisterschaft. Ich freue mich darauf, wieder mit Katherine an den Start zu gehen. Außerdem ist Grasser eines der stärksten Teams im gesamten Paddock“, so Nielsen.

Das Team will außerdem einen dritten Fahrer im Michelin North American Endurance Cup einsetzen, der in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden soll.

Gottfried Grasser, Teamchef GRT Grasser Racing: „Das Grasser Racing Team ist glücklich darüber, den Lamborghini mit der Startummer 19 gemeinsam mit GEAR Racing in der kommenden IMSA WeatherTech Championship einzusetzen. Es ist mir und meinem Team eine Ehre, den brandneuen Lamborghini Huracán GT3 EVO für Christina Nielsen und Katherine Legge bereitzustellen. Wir freuen uns darauf, 2020 um viele Siege zu kämpfen und können es kaum erwarten, dass die neue Saison mit dem Highlight, den Rolex 24 Hours of Daytona im Januar, endlich anfängt. Das GEAR Racing Team ist das einzige Team mit zwei Fahrerinnen in der IMSA. Es ist fantastisch, dass MPH das GEAR Racing Team repräsentieren wird. Wir haben die richtigen Partner an unserer Seite, um erfolgreich zu sein.“

Giorgio Sanna, Global Head of Motorsport bei Lamborghini: „Lamborghini Squadra Corse freut sich, Christina Nielsen und Katherine Legge in der Squadra Corse-Familie begrüßen zu dürfen. Das haben sich die Beiden durch ihren Einsatz in der GTD-Klasse der IMSA WeatherTech SportsCar Champhionship redlich verdient. Der weibliche Anteil unserer Kunden weltweit wird immer größer. Deswegen ist der Zeitpunkt genau richtig, um in der langen Geschichte von Lamborghini erstmalig auf ein rein weibliches Fahrer-Lineup zu setzen. Mit dem Grasser Racing Team haben sie für das kommende Jahr in den USA das bestmögliche Team an ihrer Seite. Die Mannschaft freut sich darauf, nach zwei Siegen bei den 24 Stunden von Daytona 2018 und 2019 auch im kommenden Jahr um den obersten Platz auf dem Podium zu kämpfen. Wir wünschen ihnen viel Erfolg für Daytona und selbstverständlich auch für die gesamte IMSA Saison.“