Sonntag, 20. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
13.05.2019

Toyota Gazoo Racing holt zweiten Saisonsieg

Zweiter Saisonsieg für das Rallye-Team von Toyota Gazoo Racing: Bei der ersten Auflage der Rally Chile überhaupt zeigte Ott Tänak im Toyota Yaris WRC eine brillante Leistung und beendete ein überragendes Wochenende mit der besten Zeit bei der abschließenden Power Stage. Damit schob er sich in der Fahrerwertung der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) auf Rang zwei und hat jetzt nur noch zehn Punkte Rückstand auf den Führenden.

Ab der zweiten Etappe am Freitagmorgen führte Tänak das Feld an und startete mit einer halben Minute Vorsprung in den letzten Tag, konnte sich wegen der harten Konkurrenz aber nie entspannt zurücklehnen. Bei der Power Stage war er 1,3 Sekunden schneller als die Rivalen, in der Gesamtwertung hatten Tänak und sein Co-Pilot Martin Järveoja 23,1 Sekunden Vorsprung.

Anzeige
Auch die Team-Kameraden Jari-Matti Latvala und Kris Meeke zeigten bei der Power Stage mit der dritt- bzw. fünftbesten Zeit eine ausgezeichnete Leistung. Meeke und sein Beifahrer Seb Marshall schoben sich damit am letzten Tag vom zehnten auf den achten Platz, wurde wegen einer Zeitstrafe aufgrund einer vorzeitigen Reparatur aber als Zehnter gewertet. Latvala und Miikka Anttila verpassten als Elfte nur knapp die Punkteränge. In der Herstellerwertung bleibt Toyota Gazoo Racing auf Platz zwei, konnte den Abstand zum Führenden aber auf 29 Punkte verkürzen.

„In unserem Nachbarland Chile auf der anderen Seite des Pazifischen Ozeans konnten Ott und Martin ihren zweiten Saisonsieg einfahren“, freut sich Akio Toyoda, Präsident der Toyota Motor Corporation und Chairman des Teams. „Noch vor zwei Wochen in Argentinien mussten sie wegen eines Problems mit dem Auto auf ihren verdienten Lohn verzichten. Umso schöner ist es, dass sie diesmal ohne Probleme durch alle Etappen eilen konnten und am Schluss lächelnd ganz oben auf dem Podium standen. Herzlichen Glückwunsch! Kris und Seb hatten am Samstagmorgen einen Unfall, gaben aber nicht auf. Unsere Mechaniker brachten das Fahrzeug zurück auf die Strecke, und die beiden holten Punkte, die im weiteren Saisonverlauf noch wichtig werden können. Der Unfall von Jari-Matti und Miikka am Samstagabend ist für mich das Ergebnis ihrer angriffslustigen Fahrweise für das Team. Ich hoffe, dass sie auch im weiteren Verlauf der Saison so angreifen werden. Glückwunsch auch an Takamoto Katsuta für den zweiten Sieg seiner Karriere in der WRC 2.“

„Das war ein brillanter Sieg für uns und für Ott“, ergänzt Teamchef Tommi Mäkinen. „Er war über das ganze Wochenende der beste Fahrer und zusammen mit dem Yaris WRC die stärkste Kombination hier in Chile. Kris und Jari-Matti hatten Pech und wurden überrascht, aber sie waren nicht die einzigen: Die ganze Rallye war für alle eine riesige Herausforderung, unter anderem aufgrund der unübersichtlichen Kurven. Es war toll, hier in Chile zu sein, es war eine großartige Rallye mit vielen Fans, und es ist besonders schön, hier zu gewinnen.“

Nach dem Ausflug nach Südamerika kehrt der Rallye-Tross nach Europa zurück. Vom 30. Mai bis 2. Juni steht die Rallye Portugal auf dem Programm. Sie findet in der Nähe von Porto vor allem auf sandigem und steinigem Untergrund statt.