Dienstag, 20. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
01.08.2019

Knacker erstmalig in Finnland am Start

Mit der „Neste Rally Finland“ (02.-04.08.2019) wird der Niedersachse Nico Knacker seine erst zweite Rallye auf Schotter bestreiten. Gemeinsam mit Beifahrer Michael Wenzel möchte er die bei der Rallye Sardinien gesammelten Erfahrungen auf dem neuen Untergrund festigen und weiter ausbauen.

Finnland – Die Rallye der 1.000 Seen mit unglaublich schnellen Schotterpisten und extremen Sprungkuppen. Das wird den 22-jährigen Knacker mit der Anreise ins finnische Jyväskylä erwarten. Die Universitätsstadt ist auch in diesem Jahr Dreh- und Angelpunkt der Veranstaltung und lockt in jedem Jahr Rallyefans aus aller Welt. Los geht es bereits am Donnerstagmorgen mit dem Shakedown in Vesala. Offiziell startet die Veranstaltung mit der ersten Wertungsprüfung „Harju 1“ noch am selben Abend. Am Freitag werden zehn weitere Prüfungen bestritten, bevor am Samstag die nächsten acht süd-westlich von Jyväskylä auf dem Zeitplan stehen. Darunter auch ein Teilstück der legendären WP „Ouninpohja, die in die Prüfung Kakaristo integriert wurde. Das Finale findet am Sonntag im Norden und Osten vom Rallyezentrum mit insgesamt vier Wertungsprüfungen statt. Ab 16 Uhr ist der Zieleinlauf in Finnlands siebtgrößter Stadt geplant.

Anzeige
Nico Knacker blickt mit Vorfreude auf die Rallye Finnland in knapp einer Woche. „Ich kann es kaum erwarten endlich wieder Platz in unserem Ford Fiesta R2 zu nehmen. Bei der Rallye Finnland stehe ich zum zweiten Mal in meiner Rallye Karriere am Start einer reinen Schotterrallye.“ Knacker konnte die letzten sechs Wochen seit der Rallye Sardinien gut nutzen, um sich bestmöglich auf diese anspruchsvolle Veranstaltung vorzubereiten. „Die ersten Kilometer auf Schotter in Sardinien waren schon sehr lehrreich, aber Finnland hat einen ganz anderen Charakter. Breite, schnelle Straßen, aber auch technisch anspruchsvolle, enge Passagen gepaart mit teilweise hartem Schotter und unzähligen Sprüngen.“

Begleitet wird Knacker bei dieser Traditionsveranstaltung erneut von Beifahrer Michael Wenzel. Wenzel stand bereits zwei Mal am Start der Rallye Finnland. Zuletzt war er dort im Jahr 2011 mit Christian Riedemann in einem Ford Fiesta R2 in der WRC Academy unterwegs. “Ich bin sehr froh, dass ich in Finnland wieder einen so erfahrenen Beifahrer wie Michael an meiner Seite habe. Eine ganz besondere Herausforderung wird es definitiv, einen für uns optimalen Aufschrieb zu erstellen, denn in Finnland kommt es auf den breiten Straßen enorm auf eine richtige Linie an. Aber genau daran möchte ich arbeiten, um die Lücke zu den Top Fahrern der JWRC schließen zu können”, berichtet Knacker abschließend vor seinem vierten Lauf der FIA Junior Rallye Weltmeisterschaft.