Mittwoch, 13. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
17.10.2019

Motor-Upgrades für Rotax Micro MAX und Mini MAX

BRP-Rotax kündigt ein Motor-Upgrade für den Rotax Micro MAX und Mini MAX an. Dieses soll ab der Saison 2020 verfügbar sein und vier große Vorteile bringen.
 
Zum einen sollen die Montage und dieBenutzerfreundlichkeit verbessert werden. Zum anderen soll der Betrieb weniger störungsempfindlich sein. Außerdem soll der Motor kosteneffizienter im Hinblick auf das Umrüsten in eine andere Rotax-Klasse sein. Zuletzt sollen technische Manipulationsmöglichkeiten weiter reduziert werden.
 
Die sogenannte MY20-Konfiguartion (model year 2020) wird erstmals im Rahmen der Rotax MAX Challenge Grand Finals in Italien vom 19. bis 26.10.2010 eingesetzt.
 
Stefan Gruber, Manager Rotax Karting & OEM Business ist von den überarbeiteten Einstiegsmotoren überzeugt: „Die verbesserten Micro MAX- und Mini MAX-Konfigurationen wurden den ganzen Sommer über ausgiebig getestet, und das Feedback der Fahrer war immer dasselbe: Das Paket macht Spaß und ist einfach zu fahren. Aus mechanischer Sicht ist es sehr einfach, die richtige Hauptdüse und die richtige Übersetzung auszuwählen. Mit dieser Konfiguration können Teilnehmer ihre optimalen Einstellungen finden, ohne Zeit zu verlieren. Außerdem ermöglichen die Upgrades eine außergewöhnliche Parität zwischen den Motoren. Dies wird ein großer Vorteil für Neueinsteiger sein und uns noch engere und aufregendere Rennen bringen.”
 
Doch was wurde technisch konkret überarbeitet? Es wird für beide Klassen einen modifizierten Auspuff geben, der auf dem originalen Micro-Paket basiert. Ein Einlass-Einsatz soll den Vergaser unempfindlicher im Hinblick auf die Bedüsung machen und gleichzeitig die Wahl der richtigen Übersetzung erleichtern. Die Maßnahme soll auch das Ansprechverhalten verbessern. Der Mini MAX wird künftig den selben kleineren Kühler verwenden, mit dem der Micro MAX bereits ausgestattet ist, was vor allen Dingen eine Gewichtsersparnis bringen soll.
 
Für die deutschen RMC-Serien, also die Rotax MAX Challenge Germany und den RMC Clubsport, hat Organisator Andreas Matis bereits angekündigt, dass man lediglich das Reglement der Micro-Klasse anpassen wird. Die Minis werden auch 2020 nach dem bekannten technischen Regelwerk fahren.
 
Weitere Informationen gibt es bei alle Rotax-Servicezentren und bei Rotax-Importeuer Kartodrom unter www.kartodrom.de.