Montag, 18. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
08.11.2019

VLN-Fanpage Kartevent feiert erfolgreiches Comeback

Nach einem Jahr Pause kehrte das VLN-Fanpage Kartevent am vergangenen Wochenende zurück. Zum insgesamt elften Mal hatten Motorsportfans die Gelegenheit, mit Fahrern aus der VLN Langstreckenmeisterschaft sowie vielen weiteren Rennserien ein gemeinsames Rennen zu bestreiten. Insgesamt gingen im Karting Eupen 125 Fahrer an den Start, aufgeteilt in 25 Profipiloten und 100 Fans. Den Sieg sicherte schlussendlich die Mannschaft von GetSpeed-Pilot Fabian Schiller, der sich das Kart mit den vier Fanpiloten Sebastian Vollak, Tobias Neuber, Tobias Theil und Kevin Küpper teilte.   

„Es war wieder einmal eine klasse Veranstaltung. Ich hatte zudem das Glück vier tolle und schnelle Fans an meiner Seite zu haben. Gemeinsam haben wir uns über den Tag hinweg super verstanden und konnten mit einer tollen Strategie die beiden zweistündigen Rennen für uns entscheiden. Ein großes Dankeschön an meine vier Teamkollegen“, freute sich Schiller, der damit Christopher Brück als Titelträger ablöste. Insgesamt 25 Mannschaften waren bei der elften Auflage am Start, die jeweils aus einem Profi und vier Fans gebildet wurden. Die Zusammensetzung der einzelnen Teams wurde vor Ort per Losverfahren ermittelt.

Anzeige
Hinter dem Team von Fabian Schiller fuhr Hendrik von Danwitz, der normalerweise für das Frikadelli Racing Team auf der Nürburgring Nordschleife im Einsatz ist, auf den zweiten Rang. Der neue Porsche Cayman GT4 Champion (981) wechselte sich im Kart mit Andreas Otto, Nick Salewsky, Roman Walter und Vincent Kleinschmidt ab. Den dritten Platz auf dem Podium sicherten sich BLACK FALCON-Pilot Manuel Metzger, Armin Zehren, Werner Robertz, Luca Buschmans und Roman Breuer. Der Sonderpokal für die schnellste Rennrunde ging an Vincent Kleinschmidt, der die Tagesbestzeit von 58,070 sec. auf der 1,1 Km langen Kartbahn erzielen konnte.

Neben den bereits genannten Fahrern durften sich die Zuschauer in Eupen auf weitere bekannte Namen freuen. So waren unter anderem Pierre Kaffer (Gesamtsieger 24h Nürburgring 2019), Jörg Müller (Gesamtsieger 24h Nürburgring 2004, 2010), Nico Bastian (Silver Cup-Meister Blancpain GT Series 2019), die Nordschleifenspezialisten Christopher Brück, Christer Jöns, Stephan Epp, Danny Brink, Ioannis Smyrlis sowie der neue VLN-Meister David Griessner am Start. Mit Lars Peucker, Loris Prattes, Marek Böckmann, Christoph Magg, Jan Philipp Springob und Tobias Müller fand sich zudem eine Reihe von jungen Nachwuchstalenten im Teilnehmerfeld wieder. Lokalmatador Olivier Muytjens und die ADAC GT Masters Fahrer Daniel Keilwitz, Maximilian Paul und Carrie Schreiner rundeten das Teilnehmerfeld der Profis ab.

„Der Motorsport lebt von seinen Fans. Daher ist es unheimlich wichtig, alles dafür zu tun um die Faszination möglichst nah an das Publikum heranzubringen. Ein solches Kartevent eignet sich meiner Meinung nach perfekt hierfür. Es war mir eine große Freude dabei gewesen zu sein“, erklärt Kaffer. Auch Carrie Schreiner zeigte sich nach ihrer Premiere begeistert: „Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht mit so vielen motorsportbegeisterten Leuten unterwegs gewesen zu sein. Ich finde die Idee einfach klasse und bin natürlich sehr gerne bei einer nächsten Auflage wieder am Start.“ „Man hat im Fahrerlager leider immer nur ein ganz kurzes Zeitfenster, in dem man mit den Fans in Kontakt treten kann. Bei diesem tollen Event ist es möglich einen ganzen Tag mit den Fans zu verbringen, die uns draußen an der Strecke regelmäßig die Daumen drücken. Es ist toll sich mit diesen in lockerer Atmosphäre auszutauschen“, ergänzt Jörg Müller.     

Doch auch neben der Rennstrecke wurde den Zuschauern und Teilnehmern einiges geboten. So präsentierten gleich drei VLN-Teams im Karting Eupen ihre erfolgreichen Einsatzfahrzeuge aus der abgelaufenen Saison. Neben Ring Racing, die den LEXUS RC F für die Fans ausstellten, folgten auch Mühlner Motorsport mit einem Porsche 911 GT3 Cup sowie AVIA Racing mit einem Renault Clio der Einladung. Zudem konnten sich die Zuschauer vor Ort auch noch auf einen Rennwagen aus dem BMW 318TI Cup, eingesetzt von Smyrlis Racing, freuen.

Ein weiteres Highlight waren die Sachpreise der übrigen Eventpartner. So stellte die Essen Motor Show ein Kontingent an Eintrittskarten exklusiv für die Teilnehmer des Kartevents zur Verfügung. Auch AVIA Racing, Adrenalin-Renntaxi, Falken Tyres, Frikadelli Racing, Gerolsteiner, KW Gewindefahrwerke, Piazza Aviano und Raceland beteiligten sich jeweils mit hochwertigen Utensilien.

„Mit der Veranstaltung können wir sehr zufrieden sein. Auch in diesem Jahr haben wir wieder viele strahlende Gesichter an der Kartbahn entdecken können, was uns zeigt, dass die Veranstaltung erneut gut angekommen ist. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei unseren Eventpartnern: AVIA Racing, Falken Tyres, Frikadelli Racing, KSM-Sport Marketing, AutoArenA, Adrenalin Motorsport, Gerolsteiner, PIXUM, der Essen Motor Show, RS Colors, Piazza Aviano, KW Gewindefahrwerke, Nordschleifenfunk, Drexler Automotive und Raceland bedanken. Ein weiterer Dank gilt selbstverständlich den Teilnehmern, unserem Moderator Lukas Gajewski sowie dem Karting Eupen, ohne deren Mithilfe diese Veranstaltung in dieser Form nicht möglich gewesen wäre“, so Daniel Cornesse.