Montag, 26. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
27.05.2019

Heimrennen für Maximilian Günther vor spektakulärer Kulisse in Berlin

Heimspiel für Maximilian Günther beim zehnten Lauf der ABB FIA Formula E: Der 21-jährige Allgäuer startete am Wochenende beim Berlin ePrix bei seinem ersten Heimrennen in der Elektrorennserie. Mit der Unterstützung des deutschen Publikums zeigte der GEOX DRAGON Fahrer auf dem 2,375 Kilometer langen Kurs auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof erneut eine überzeugende Leistung.

Von Startplatz 15 aus musste der Deutsche nach dem Start zurückstecken, um eine Kollision zu vermeiden und verlor dabei einige Positionen. Doch Maximilian blies erneut zum Angriff und eroberte sich in spektakulären Positionskämpfen – bei denen teilweise bis zu fünf Autos involviert waren – wichtige Plätze zurück. Trotz der starken Performance im Rennen verpasste er bei seinem Heimrennen die Punkteränge und kam als 14. ins Ziel.

Anzeige
In der Fahrerwertung belegt Maximilian mit zehn Punkten auf dem Konto die 17. Position. Der elfte Saisonlauf und das letzte Rennen in Europa findet am 22. Juni in Bern statt.

​Maximilian Günther: ​​„Es ist immer ein großartiges Gefühl, vor heimischer Kulisse zu fahren. Die Atmosphäre in Berlin war einzigartig und ich bin sehr dankbar, dass ich diese unglaubliche Erfahrung machen durfte! Im Rennen kämpfte ich mit meinen Gegnern um die Positionen, das hat sehr viel Spaß gemacht und das ist es, was mir an der Formel E so gefällt! Ich wäre gerne in die Punkte gefahren, um mich so bei meinen zahlreichen Unterstützern zu bedanken. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.“