Freitag, 26. April 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV GTC
13.04.2019

Uwe Alzen siegreich im Nieselrennen

Uwe Alzen gewannen im Audi R8 LMS GT3 die Rutschpartie auf dem Hockenheimring. Kenneth Heyer im Sternenkrieger und Dennis Busch im Audi R8 LMS GT3 ergänzten das Siegerpodium.

Es nieselte leicht bei fünf Grad, als sich die Startaufstellung formierte, und entsprechend der zunehmend rutschiger werdenden Strecke ließ das Rennen an Dramatik und spannenden Duellen nichts zu wünschen übrig. „Es waren unheimlich schwierige Verhältnisse heute auf Slicks, stellenweise gab es starken Regen, aber es war ein gutes Rennen und hat Spaß gemacht“, sagte Gesamtsieger Uwe Alzen im Anschluss.

Markus Alber (Corvette Z.06R GT3) und Tommy Tulpe (HCB-Rutronik Audi R8 LMS GT3) belegten die Plätze drei und vier. Der erst 16-jährige Donar Munding, im Cup-Porsche von Dupré Motorsport unterwegs, wurde für gleichermaßen starke Nerven und starke Performance mit dem sechsten Gesamtrang und dem Siegerpokal in Klasse 3 belohnt. An siebter Stelle folgte Rennlady Evi Eizenhammer im zweiten Audi von HCB-Rutronik Racing. Die Positionen acht und neun gingen an Christoph Dupré sowie Christof Langer (Porsche 991 GT3 Cup) – Christofs Bruder Thomas gehörte zu den Pechvögeln des Rennens, er sah das schwarzweiß-karierte Tuch heute nicht.

Anzeige
Über den zehnten Gesamtplatz konnte sich Jean-Luc Weidt (Audi R8 LMS GT4) aus Memmingen im Allgäu freuen; auch für ihn gab es im Anschluss einen Pokal für den dritten Platz in der Klasse 5 der GT4-Fahrzeuge.

Bereits um 15:25 Uhr geht es weiter mit dem zweiten DMV GTC-Sprint des Tages.