Sonntag, 22. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
CIK/FIA
19.05.2019

Ten Brinke und Patterson EM-Halbzeitmeister

Insgesamt 146 Fahrerinnen und Fahrer zog es vom 17. bis 19. Mai 2019 ins belgische Genk zum zweiten Lauf der FIA Kart-Europameisterschaft der Klassen OK und OK Junior. Das Rennen im „Home of Champions“ stellte zugleich das Halbzeitevent des Championats dar und galt somit als Wegweiser für den restlichen Saisonverlauf.
 
Bei den OK Junioren setzte sich am Ende der Franzose Marcus Armand (VDK Racing) vor dem Iren Alexander Dunne (Tony Kart Racing Team) und dem Niederländer Thomas Ten Brinke (Ricky Flynn Motorsport) durch. Der amtierende Weltmeister Lorenzo Travisanutto  vom Team der deutsche CV Performance Group behauptete sich bei den OK-Piloten und verdrängte den Briten Dexter Patterson (Sauber Karting Team) sowie den Schweden Dino Beganovic (Ward Racing) auf die Ehrenplätze des Finals.
 
Als Halbzeitmeister gehen nun Thomas Ten Brinke bei den Junioren und Dexter Patterson in der OK-Klasse in die zweite Saisonhälfte.
 
Durchwachsen verlief das Wochenende für die deutschen Pioniere. Der einzige Junior, Jakob Bergmeister (Millennium Racing Team), schaffte als vielversprechender 16. den Sprung ins Finale, schied dann aber vorzeitig aus. Besser schlugen sich die deutschen Senioren. Hier holte Ben Dörr (TB Racing Team)  als starker Vierter sein bislang bestes EM-Ergebnis. Sein Teamkollege Hugo Sasse (TB Racing Team) holte dahinter einen soliden 18. Platz vor den Landsleuten Felix Arnold (TB Racing Team) auf P21 und Nico Hantke (3G Racing) auf P26. Der amtierende Europameister Hannes Janker und Joel Mesch (beide TB Racing Team) scheiterten nach der Vorlaufphase an der Finalqualifikation.
 
Weiter geht es für die EM der OK- und OK Junior-Klassen bereist vom 31. Mai bis 2. Juni 2019 im schwedischen Kristianstad.