Mittwoch, 13. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Blancpain
21.10.2019

Mercedes-AMG Motorsport holt Herstellertitel in der Blancpain GT World Challenge

Im berühmten Bellagio Hotel in Las Vegas wurde es am Sonntagabend offiziell: Beim Award Bankett der SRO nahm Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing, die Trophäe für den Sieg in der Herstellerwertung der erstmals ausgetragenen Blancpain GT World Challenge entgegen. In der kombinierten Wertung aus den drei kontinentalen Sprint-Serien in Europa, Asien und Nordamerika setzte sich Mercedes-AMG klar gegen die hochrangige Sportwagen-Konkurrenz durch.

Die letzten Punkte der Saison fuhren Colin Braun/George Kurtz (beide USA) von DXDT Racing unter Flutlicht am Samstagabend Ortszeit auf dem Las Vegas Motor Speedway ein. Als Elfte ins 90-minütige Rennen gegangen, erreichte das Duo am Ende Gesamtplatz zehn und Rang sieben der Klasse Pro-Am. Im ersten Rennen am Samstagvormittag hatten sie im Mercedes-AMG GT3 #04 als Fünfte ihrer Klasse bereits ebenfalls gepunktet. Mit insgesamt vier Podestplätzen in ihrer Klasse sorgte DXDT Racing bei den anderen Saisonläufen der Blancpain GT World Challenge America für wertvolle Punkte in der Herstellerwertung. Neben Braun/Kurtz waren dabei auch David Askew (USA)/Ryan Dalziel (GBR) im Schwesterfahrzeug über die Saison hinweg erfolgreich, die allerdings in Las Vegas nicht antreten konnten.

Anzeige
Vor allem die Ergebnisse in der Blancpain GT World Challenge Europe sind für Mercedes-AMG Motorsport besonders heraus zu stellen: Die Serie mit jeweils zwei Sprintrennen pro Wochenende begann und endete mit einem Mercedes-AMG-Doppelsieg. In den insgesamt zehn Rennen feierten die punktberechtigten Fahrer Raffaele Marciello (ITA) und Thomas Neubauer (FRA) mit dem AKKA ASP Team sowie Luca Stolz (GER) mit BLACK FALCON fünf Siege. Jean-Luc Beaubelique und Mauro Ricci (beide FRA) wechselten sich im AKKA ASP Team ab und steuerten ebenfalls weitere wertvolle Punkte zur Meisterschaft bei – Beaubelique unter anderem mit einem Klassensieg. Insgesamt gingen in der europäischen Serie drei Titel an Mercedes-AMG Customer Racing Teams oder Fahrer.

In den zwölf Rennen der Blancpain GT World Challenge Asia sorgten die punktberechtigten Fahrer Roelof Bruins (NED) mit Solite Indigo Racing und Jeffrey Lee (TWN) mit Craft-Bamboo Racing ebenfalls für fünf Siege. Bruins sicherte sich darüber hinaus auch noch den Titel in der Fahrerwertung sowie im Silver Cup. Neben ihm und Lee lieferte Christina Nielsen (DEN) bei Craft-Bamboo Racing mit einigen Podestplätzen eine Vielzahl an Punkten. Weitere Zähler steuerte Xu Wei (CHN) von Anstone Racing bei.

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „Mein großer Dank geht an unsere Kundenteams und Fahrer, die diese Meisterschaft mit zahlreichen Einzelerfolgen in den SRO-Serien möglich gemacht haben. Dies zeigt die Stärke unseres weltweiten Customer Racing Programms mit dem Mercedes-AMG GT3. Deshalb bedeutet uns der Sieg in der Herstellerwertung der Blancpain GT World Challenge auch unheimlich viel. Wir freuen uns darauf, die Challenge im nächsten Jahr wieder anzunehmen und werden alles daran setzen unseren Titel zu verteidigen.“