Samstag, 20. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
10.07.2019

Superwoche für Klaus Bachler endet mit Superlativen in Portimao

Das war eine unglaubliche Woche für Klaus Bachler! Den Anfang machte die tolle Bestzeit Mitte der Woche bei den Vortests zu den 24-Stunden von Spa, wo er sich gegen alle Werksteams behauptete – am Wochenende setzte er dann in Portugal die nächsten Highlights.

Bei den 24-Stunden von Portimao sicherte sich der Steirer mit dem Porsche 911 GT3 R von Herberth Motorsport am Freitag zuerst die Pole-Position, beim Rennen selbst überquerte er heute als Gesamt-Vierter die Ziellinie, fuhr die schnellste Rennrunde, überzeugte vor allem mit Fabelzeiten in der Nacht (die auch von der Konkurrenz viel Lob einbrachten) und holte sich sozusagen als „Sahnehäubchen“ mit seinen deutschen Partnern Edward Lewis Brauner, Stefan Aust, Klaus Rader und Hans Wehrmann noch den Klassensieg!

Anzeige
Klaus Bachler sagte: „Das war wirklich eine Woche, die ich lange nicht vergessen werde. So viele positive Ereignisse in so kurzer Zeit, das passiert einem nicht so oft. Schon nach der Bestzeit in Spa war ich total happy. Denn die hat auch gezeigt, das wir als Team bei Dinamic Motorsport sehr gute Arbeit leisten. Und was dann am Wochenende in Portimao noch so alles passierte, war natürlich ebenfalls großartig. Pole und die schnellste Rennrunde zu fahren zeigen, dass ich sehr gut drauf bin. Na ja, und die Ergebnisse sind natürlich auch sehr wichtig. In dieser Tonart kann es ruhig weitergehen. Wenngleich ich natürlich auch weiß, dass sich im Sport alles sehr schnell drehen kann. Deshalb gilt auch: Nicht nachlassen, voll konzentriert weiter arbeiten!“