Samstag, 20. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
10.07.2019

Platz eins für Piet Matthes in Oschersleben

Zum dritten Rennen des ADAC Kart Masters reiste der Renntross am vergangenen Wochenende zur Motorsport Arena nach Oschersleben. Für die Fahrerinnen und Fahrer ging es nach neunwöchiger Pause in der Serie wieder auf die Rennstrecke. Den 1.018 Meter langen Kurs bezwangen insgesamt 141 Teilnehmer. Piet Matthes war einer von ihnen und lieferte eine sehenswerte Performance in der OK-Junior-Klasse ab.

Im vergangenen Jahr war er bereits in der ADAC Kart Academy erfolgreich und holte sich dort den Vizetitel. Der Fahrer des ADAC Kart-Junior-Teams legte während des Rennwochenendes eine beeindruckende Leistungssteigerung hin, die auf dem Podium gipfelte.

Anzeige
Nach dem Zeittraining war er zunächst noch Sechster. Diesen Platz verteidigte er auch während der Heats. Im ersten Rennen am Sonntag legte Piet einen super Start hin und verbesserte sich sogleich in die Top-Drei. Ihm gelang es hervorragend, sich dort zu behaupten. Auf den letzten Metern verlor er dann aber noch den dritten Platz und kam am Ende als Vierter ins Ziel.

„Trotzdem war ich mit dem Ausgang des Rennens sehr zufrieden. Im Bereich der Top-Fünf zu liegen ist ein gutes Ergebnis, das mir wichtige Punkte eingebracht hat“, so der Schützling des Millennium Racing Teams.

Im zweiten Wertungslauf legte der 13-Jährige dann noch mal den Turbo ein und kämpfte sich stark nach vorne an die Spitze. Dabei profitierte er von harten Positionskämpfen zwischen den Führenden. Es gelang ihm durchweg im Verlauf der 16 Runden, sich von seinem Verfolgerfeld zu lösen. Dieser richtig große Vorsprung brachte ihm dann sogar den Sieg ein und er fuhr jubelnd über die Ziellinie. Ein grandioser Erfolg bei den OK Junioren für den Fahrer aus Großschirma.

„Ich bin superglücklich darüber, das Rennen gewonnen zu haben. Das spornt richtig an“, resümiert Piet das gelungene Wochenende. In der Meisterschaft liegt er nun auf Platz drei. Eine tolle Ausgangsposition für die zweite Saisonhälfte.

Nun geht das ADAC Kart Masters nochmals in eine sechswöchige Sommerpause, bevor dann am 17./18. August in Kerpen die heiße Endphase beginnt.