Samstag, 20. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
10.07.2019

Lilly Zug legt in Oschersleben eine tolle Aufholjagd hin

Die 1.018 Meter lange Motorsport Arena in Oschersleben war am vergangenen Wochenende Austragungsort des ADAC Kart Masters. Damit ging die Rennserie in die zweite Saisonhälfte. Die 141 Teilnehmer lieferten sich erbitterte Zweikämpfe und schenkten sich nichts. Lilly Zug konnte sich hervorragend durchbeißen und mit einem Top-Ten-Platz bei den OK Junioren nach Hause fahren.

Das Zeittraining lief für Lilly irgendwie wie verhext. Sie hatte sich mehr erhofft als einen 19. Platz. Folglich blieb noch Luft nach oben und das nutzte die Fahrerin aus Mitterscheyern auch aus. Schon im ersten Heat am Samstag machte sie acht Plätze gut und kam als Elfte ins Ziel. Im zweiten Heat legte sie sogar noch mal eine Schüppe drauf: Lilly holte sich einen fantastischen siebten Platz und selbige Startposition für das Finale am Sonntag.

Anzeige
Motiviert und kämpferisch ging sie in den ersten Wertungslauf. Das Rennen machte ihr dann aber einen Strich durch die Rechnung. Auf Platz vier liegend schied die 13-Jährige durch einen Motorschaden aus. Für das zweite Finale bedeutete das den Start vom Ende des Teilnehmerfeldes. „Das war sehr schade, ich lag auf einem richtig guten Platz und hatte den direkten Anschluss zur Spitze. Nun wartet viel Arbeit auf mich“, die junge Bayerin enttäuscht im Ziel.

Lilly ließ sich davon aber nicht entmutigen und gab sich umso kämpferischer. Sie lieferte eine fantastische Leistung ab und fuhr bis auf Platz elf vor. Damit ist sie in der Meisterschaft weiterhin in den Top-Ten und belegt dort aktuell Platz neun.

„Dass ich mich im zweiten Finale noch mal so stark nach vorne kämpfen konnte, war eine große Erleichterung. Denn mich nach dem nicht ganz so gelungenen Zeittraining so gut zu steigern, hat unglaublich motiviert. Toll unterstützt hat mich dabei auch mein Team von RL-Competition.com“, so die Förderpilotin der ADAC Stiftung Sport zufrieden.

Erklärtes Ziel ist für die OK-Junior-Pilotin der Sprung in die Pokalränge. Mitte August will sie beim ADAC Kart Masters in Kerpen wieder alles geben. Davor startet sie aber schon am kommenden Wochenende ebenfalls auf dem Erftlandring in Kerpen in die Halbzeit der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft.