Freitag, 26. April 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
09.04.2019

Leon Hoffmann fährt in Wackersdorf in die Pokalränge

Das erste Rennen des ADAC Kart Masters in dieser Saison ließ am vergangenen Wochenende keine Wünsche offen. Schauplatz war das Prokart Raceland in Wackersdorf. Hervorragendes Wetter bot den insgesamt 160 Teilnehmern beste Bedingungen, um sich auf dem 1.190 Meter langen Kurs zu messen. In allen Klassen lieferten sich die Pilotinnen und Piloten spannende Rennen und sorgten damit für einen gelungenen Auftakt. Den absolvierte auch Bambini-Pilot Leon Hoffmann.
 
Der Schleswig-Holsteiner wechselte im Winter neu in das SRP Racing Team. Zuletzt hatte er sich im Winterpokal in Kerpen und in Oschersleben sehr stark präsentiert und galt somit für dieses Wochenende als einer der Favoriten. Als Dritter legte er bereits im Zeittraining einen guten Start hin. Seine Vorläufe beendete er ebenfalls in den Top-Drei und unterstrich mit der schnellsten Rennrunde seine Ambitionen. Im Zwischenranking belegte er Platz zwei am Samstagabend.
 
Im ersten Finale ging es dann drunter und drüber und es gab ein häufiges Bäumchen wechsel dich beim Kampf um die Spitze. Über die zwölf Runden tauschten die Fahrer immer wieder die Positionen. Zwischenzeitlich führte Leon sogar das Feld an, beendet hatte er das Rennen letztlich auf Platz zwei. Im Anschluss bekam er allerdings eine Zeitstrafe und rutschte auf Rang fünf ab. „Ich habe beim Start meinen Korridor verlassen, das hätte nicht sein müssen“, berichtet der Youngster im Ziel.
 
Der Ärger über sein Missgeschick war zum Start ins das zweite Finalrennen aber wieder vergessen und Leon fuhr bis auf Rang drei nach vorne. Der Bambini lieferte sich einen tollen Fight, wodurch ihm der Sprung auf das Siegerpodest gelang. In der Meisterschaft liegt er damit nun auf Platz vier.
 
„Alles in allem war das für mich ein richtig gutes erstes Saisonwochenende. Natürlich war ich ein bisschen traurig über die Zeitstrafe im ersten Rennen, denn die hat mich ganze acht Meisterschaftspunkte gekostet“, so der Fahrer aus Bönningstedt weiter. Acht Punkte mehr auf seinem Konto und er wäre jetzt Zweiter in der Meisterschaft. Aber das Jahr ist lang und es stehen noch acht Wertungsläufe aus. Dass da bei ihm und seinen Kontrahenten noch einiges passieren kann, ist sehr wahrscheinlich. 
 
Weiter geht es für Leon schon am kommenden Wochenende beim ADAC Kart Cup in Ampfing. Er nutzt das Rennen als Vorbereitung für das ADAC Kart Masters, welches dann ebenfalls in drei Wochen in Ampfing zu Gast ist.