Freitag, 20. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
10.07.2019

Erneut kein Rennglück für Daniel Hunecke in Oschersleben

Nach neun Wochen Pause reiste das ADAC Kart Masters zur Saisonhalbzeit nach Oschersleben, insgesamt starteten dort 141 Teilnehmer in die Wertungsläufe. Unter den 31 Startern in der OK-Junior-Klasse war auch Daniel Hunecke.

Für das Wochenende des ADAC Kart Masters in Oschersleben hatte sich der 13-jährige Daniel Hunecke viel vorgenommen. Bereits im Qualifying konnte sich Daniel Startplatz fünf sichern, von dem der Lanari Racing Team Pilot sich dann in den Vorläufen auf die Plätze zwei und drei nach vorne arbeitete. Mit Startplatz zwei in der ersten Startreihe war die Ausgangsposition für die Finalrennen am Sonntag somit ausgezeichnet.

Anzeige
Leider fiel Hunecke jedoch noch vor Rennstart des ersten Laufs aus, was somit für das Finale den 31. und letzten Startplatz bedeutete – er rollte das Feld somit von ganz hinten auf. Durch eine Kollision zweier anderer Fahrer vor ihm wurde dann noch sein Spoiler beschädigt, was die Balance seines Karts stark beeinträchtigte und obendrein noch eine Zeitstrafe zur Folge hatte. Immerhin konnte Daniel noch als 15. die Ziellinie überqueren und sich einen Meisterschaftspunkt sichern, leider nur ein sehr schwacher Trost für die zuvor so hervorragende Ausgangsposition.

„Die Voraussetzungen, um in Oschersleben viele Punkte für die Meisterschaft zu sammeln, waren nach den bitteren Ausfällen – bedingt durch technische Defekte – in Ampfing sehr gut. Umso enttäuschter bin ich natürlich, nicht mehr erzielt zu haben, was mich in der Wertung noch weiter zurück wirft“, so Daniel.

Nun gilt es für Daniel, im August in Kerpen erneut sein Talent zu zeigen und hoffentlich ohne Defekte, Fehler und mit mehr Glück nach Wackersdorf erneut das Podium zu erobern.