Sonntag, 21. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
11.04.2019

Auftakt mit Hürden für Alex Tauscher

Auf seiner Heimstrecke in Wackersdorf startete für Alexander Tauscher am vergangenen Wochenende die Saison des ADAC Kart Masters. Als amtierender Meister möchte der Niederbayer seinen Titel verteidigen, doch diesmal lief für ihn nicht alles nach Plan. Unterstützt wird er in diesem Jahr als Fahrer des Junior Team75 durch Sportwagenass Timo Bernhardt.

Der Startschuss in die Saison fiel dort, wo Alex im vergangenen Jahr seinen Titel feierte – im Prokart Raceland Wackersdorf. 160 Teilnehmer gingen bei bestem Rennsport-Wetter auf die Reise und lieferten sich packende Duelle. Alex hatte die Wintermonate zur akribischen Vorbereitung genutzt und ging hochmotiviert an den Start.

Anzeige
Als Sechster nach dem Qualifying lief für ihn noch alles nach Plan. Doch ein Ausfall im ersten Heat warf ihn weit zurück. Als Dritter im folgenden Durchgang betrieb er zwar noch Schadensbegrenzung, Startplatz 17 war trotzdem nicht das was er sich ausgerechnet hatte. „Leider hatte ich heute kein Glück. Nun muss ich mich morgen nach vorne kämpfen“, zeigte sich der 16-Jährige weiter ehrgeizig. 

Das tat er dann auch: Nach Rang zwölf im ersten Finale, ging es für ihn im zweiten Durchgang bis in die Top-Fünf nach vorne. Damit stellte Alex wieder den direkten Kontakt zur Spitze her und zeigte wo mit ihm unter normalen Bedingungen zu rechnen ist. „Das zweite Finale lief dann richtig gut, ich habe viele Plätze gut gemacht und bin abschließend zufrieden. Nun muss ich bei den kommenden Läufen Punkten, damit wir zum Jahresende um die Meisterschaft kämpfen können“, der Mitterfelser abschließend.


Fahrer des Junior Team75 – Karriereaufbau in den Automobilsport

Neu ist in diesem Jahr das Team von Alexander. Der Nachwuchsrennfahrer startet für das Junior Team75 von Sportwagenweltmeister Timo Bernhardt und legt damit den Grundstein für seine weitere Karriere im Rennsport. „Ich freue mich ein Teil dieses tollen Projektes zu sein. Timo ist sehr erfahren im Motorsport und eine große Hilfe. Durch die Struktur des Teams mit Fahrzeugen in der ADAC GT4 Germany und dem ADAC GT Masters habe ich die Möglichkeit in die Sportwagen aufzusteigen und damit den nächsten Schritt zu machen“, erklärt Alex das Engagement. 

Trotz der neuen Farben vertraut er auch weiter auf seinen letztjährigen Teamchef Steven Lanari, der den technischen Support für das Junior Team75 leistet.