Samstag, 21. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT4 Germany
20.08.2019

Jan Philipp Springob und Oliver Mayer punkten immer

Mit den Plätzen zwölf und elf haben Jan Philipp Springob und Oliver Mayer bei der ADAC GT4 Germany 2019 auf dem Nürburgring erneut gepunktet. Damit ist das Bremotion Duo die einzige Fahrerpaarung im Feld, die alle acht Rennen in den Punkträngen beendet hat.

Eine konstante Leistung, die sich auszahlt. Jan Philipp Springob (18) konnte in der Junior-Wertung seinen zweiten Platz verteidigen und den Abstand zum Führenden weiter verkürzen. Auch für Oliver Mayer (61) ging es mit großen Schritten voran, dem Ingolstädter fehlen in der Trophy-Wertung (für Piloten über 35 Jahre) nur noch vier Punkte zur Spitze.

Anzeige
Den Grundstein für diesen Erfolg hat die Bremotion Mannschaft bereits im Qualifying gelegt. Mit einer Toprunde von 1:34.349 Minuten stellte „JP“ Springob den #11 Mercedes-AMG GT4 auf den fünften Startplatz. Dabei betrug der Abstand zur Pole-Position gerade einmal 189 tausendstel Sekunden. Eine beeindruckende Performance bei seinem ersten Auftritt auf dem 3,6 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs des Nürburgring.

Am Sonntag sorgte das berüchtigte Eifelwetter einmal mehr für eine extra Brise an Dramatik und lieferte den zahlreich erschienenen Fans das spektakulärste Rennen der Saison. Springob zeigte bei seinem ersten Regenrennen überhaupt sein ganzes Können auf und verteidigte mit viel Geschick und Talent seine Position. Auch einige Berührungen, welche allesamt fair verliefen, konnten den Förderkandidaten der ADAC Stiftung Sport nicht aus dem Konzept bringen. Zum vorgeschrieben Boxenstopp, inkl. Fahrerwechsel zwischen der 25. und 35. Rennminuten, übergab der Olper auf Platz 5 liegend an Oliver Mayer.

Der Routinier, schon aus früheren STW- und V8STAR Zeiten als harter Kämpfer bekannt, fand sich inmitten eines ganzen Rudels aus McLaren, Porsche und BMW GT4-Renner wieder und sorgte mit seiner beherzten Fahrweise für reichlich Stimmung auf den Rängen. Gegen Rennende büßten die dadurch stark strapazierten Regenpneus etwas an Haftung ein, Mayer rutschte auf den elften Platz zurück und wurde wie tags zuvor guter Dritter der Trophy-Wertung.

Bereits im ersten Rennen am Samstag zeigten Springob/Mayer ein solides Rennen und fuhren vom 19. Startplatz aus bis auf Schlussrang 12 nach vorne. Damit hat das Bremotion Duo als einzige Fahrerpaarung alle Rennen in den Punkterängen beendet.

Weiter geht es in drei Wochen beim Heimrennen auf dem Hockenheimring (13. bis 15. September 2019). Das Saisonfinale der ADAC GT4 Germany findet vom 27. bis 29. September 2019 auf dem Sachsenring statt.