Dienstag, 20. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
08.08.2019

Drei Fragen an T3 Motorsport-Neuzugang William Tregurtha

Seit Juni 2019 fährt William Tregurtha T3 Motorsport an der Seite seines Teamkollegen Maximilian Paul um wertvolle Punkte in der „Liga der Supersportwagen“, dem ADAC GT Masters. Trotz seines jungen Alters blickt der 19-jährige Brite bereits auf einige Erfolge im GT-Motosport zurück: Tregurtha gewann 2017 die britische GT4-Meisterschaft und wurde 2018 in der Europäischen GT4-Meisterschaft Vize-Meister.

Wer ist dein Idol und großes Vorbild im Motorsport?
William Tregurtha: „Ich habe immer zu Nick Tandy aufgeschaut. Er ist unglaublich schnell, egal in welchem Auto er sitzt. Mit harter Arbeit und Entschlossenheit kämpft er sich vor bis an die Spitze. Noch dazu ist er ein wirklich netter Kerl.“

Was ist dein persönliches Saison-Highlight 2019?
„Mein persönliches Highlight war mein Debüt für T3 Motorsport im ADAC GT Masters am Red Bull Ring im Juni. Es war mein erstes Rennen in einem GT3-Auto, mein erstes Mal auf dem Red Bull Ring und alles in allem ein richtig tolles Erlebnis.“

Als Profi muss man auf Vieles verzichten. Gibt es etwas, das dir ganz besonders schwerfällt?
„Man hat schon definitiv wenig Zeit mit Freundin, Freunden und für andere gesellschaftliche Anlässe. Und natürlich fehlt auch die Zeit mit der Familie. Aber ich würde es nicht wirklich als großes Opfer bezeichnen. Ich mache einen Job, den ich liebe. Dafür lohnt es sich.“