Donnerstag, 26. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Bundesendlauf
16.10.2019

ADAC Kart Bundesendlauf kehrt nach Oschersleben zurück

Nach elf Jahren kehrt der ADAC Kart Bundesendlauf nach Oschersleben zurück. Am kommenden Wochenende treten die erfolgreichsten Fahrer der ADAC Regionalserie NAKC, OAKC, SAKC und WAKC beim großen Finale in Sachsen-Anhalt gegeneinander an. Die vier Regionalserien bilden die Basis im Kartsport und sind die Vorstufe zum überregionalen ADAC Kart Masters.

Schon zum 39. Mal findet in diesem Jahr der ADAC Kart Bundesendlauf statt und setzt damit eine lange Tradition fort. 114 Teilnehmer aus ganz Deutschland kämpfen ab Samstag um die renommierten Siege. Ausgetragen wird der Bundesendlauf in diesem Jahr vom ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V. in Zusammenarbeit mit der Motorsport Arena Oschersleben. Neben der Wertung zum ADAC Kart Bundesendlauf, bildet das Rennwochenende auch den Abschluss des überregionalen ADAC Kart Cup, welcher aus insgesamt fünf Rennen verteilt in ganz Deutschland besteht.

Anzeige
Vor elf Jahren war der Bundesendlauf zuletzt in der Motorsport Arena Oschersleben zu Gast. Die 1.018 Meter lange Strecke ist ein Garant für packende Rennen. Durch seine Charakteristik bietet die Strecke viele Möglichkeiten für Windschatten-Duelle, entsprechend eng sind die Zieleingänge. Neben dem ADAC Kart Masters, ist der ADAC Kart Bundesendlauf das Saisonhighlight in Oschersleben.

Wolfgang Rosteck, Wagenreferent des ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V. und Organisationsleiter des ADAC Kart Bundesendlaufes blickt erfolgreichen Rennen entgegen: „Der ADAC Kart Bundesendlauf ist der Höhepunkt in der ADAC Kart Clubsport-Saison. Die besten Fahrerinnen und Fahrer der vier Regionalserien treten hier gegeneinander an. Die Sieger dürfen am Ende stolz auf sich sein und zufrieden in die Winterpause gehen. Schon jetzt möchte ich allen an der Organisation beteiligten Personen für deren Einsatz danken und wünsche den Teilnehmern unfallfreie Rennen.“

Auf die 114 Teilnehmer der Klassen Bambini light, Bambini, OK Junior, OK, X30 Junior, X30 Senior, KZ2 und KZ2 Gentlemen wartet ein volles Programm. Am Samstag geht es in den Zeittrainings und den Vorläufen um die Startplätze für die großen Finals. In jeweils zwei Wertungsläufen am Sonntag kämpfen die Pilotinnen und Piloten um die hochkarätigen Siege. In den vergangenen Jahren war der ADAC Kart Bundesendlauf schon mehrmals Ausgangspunkt für erfolgreiche Motorsportkarrieren. 

Von den Jüngsten in der Klasse Bambini light (ab 8 Jahre) bis hin zu den renommierten Fahrern in der Schaltkart-Kategorie KZ2 Gentlemen (ab 30 Jahre) starten am kommenden Wochenende alle Altersklassen. Im Jahresverlauf absolvierten die Teilnehmer bis zu sieben Veranstaltungen in ihren Regionen – nur die Besten treffen nun in Oschersleben aufeinander.

Ab 10:40 Uhr wird es am Samstag (19.10.) für die Teilnehmer in den Zeittrainings erstmalig ernst. Die insgesamt 14 Vorläufe (ab 13:20 Uhr) entscheiden dann am Nachmittag über die Startaufstellungen für das erste Finale am Sonntag (20.10.) Hierzu fällt um 10:10 Uhr der Startschuss mit den Nachwuchsfahrern aus der Bambini-Klasse. Alle Informationen zum ADAC Kart Bundesendlauf sind unter: www.adac.de/motorsport zusammengefasst.