Mittwoch, 20. März 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Dubai
12.01.2019

Perfekter Saisonstart für HTP Motorsport in Dubai

Saisonstart nach Maß für das Team HTP Motorsport und Partner MANN-FILTER! Bei den 24 Stunden von Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten feierte die Mannschaft aus Altendiez mit Rang 7 im Gesamtklassement auch den Sieg in der A6-AM-Wertung, in der sich Amateur- und Profirennfahrer ein Cockpit teilen.

Die Österreicher Alexander Hrachowina (40, Wien) und Martin Konrad (40, Vöcklabruck), der Niederländer Indy Dontje (26, Alkmaar) sowie der deutsche DTM-Rekordmeister Bernd Schneider (54, Bottighofen/CH) legten im gelb-grünen Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 25 während der Hatz zweimal rund um die Uhr insgesamt 595 Runden zurück, was einer Distanz von etwas mehr als 3200 Kilometern entspricht. Damit waren die HTP-Mannen bei der 14. Auflage des Marathons am Persischen Golf auch beste Vertreter der Marke mit dem Stern.

Anzeige
Schlüssel zum Erfolg im mit 24 GT3-Boliden stark besetzten Teilnehmerfeld waren die konstant schnelle Gangart des Fahrerquartetts im extrem dichten Verkehr von 75 Fahrzeugen auf lediglich 5,39 Kilometer Streckenlänge sowie die glänzende Arbeit der Boxencrew. Nach einem über weite Teile des Rennens äußerst harten Kampf hatten Konrad/Hrachowina/Dontje/Schneider im Ziel eine Runde Vorsprung auf ihre nächsten Verfolger in der Klassenwertung der A6-AM herausgefahren.

„Unser Mercedes-AMG GT3 ist 24 Stunden gelaufen wie ein Uhrwerk, die Jungs an der Box haben wie immer tadellose Arbeit geleistet, und uns Fahrern ist es gelungen, uns aus allen Scherereien herauszuhalten. Wir haben keinen Kratzer am Auto“, fasste Schneider zusammen. „Wie immer in Dubai war es enorm schwierig, im dichten Verkehr nirgends hängenzubleiben und einen guten Rhythmus beizubehalten – vor allem in der Nacht, die bei diesem Rennen besonders lang ist. Wir fahren hier immerhin fast fünf Stunden länger im Dunkeln als etwa bei den 24 Stunden Nürburgring. Ich bin im Rennen nicht eine Minute bei Tageslicht gefahren … Es war einmal mehr eine tolle Veranstaltung, das Fahren hat sehr viel Spaß gemacht, und wir freuen uns riesig über den Klassensieg.“

HTP-Teamchef Norbert Brückner war voll des Lobes: „Angesichts der bekannten Langstreckenqualitäten des Mercedes-AMG GT3, unserer erfahrenen Truppe und der starken Fahrer hatten wir uns durchaus Hoffnungen auf ein vorderes Ergebnis in der Klasse gemacht. Dass es sogar zum Sieg gereicht hat und wir am Ende bestes Mercedes-Team waren, freut mich sehr. Dickes Kompliment an alle, die ihren Teil dazu beigetragen haben. Wir werten diesen Erfolg einfach mal als gutes Omen für die bevorstehende Saison und freuen uns auf die kommenden Rennen.“

Das weitere Einsatzprogramm des MANN-FILTER Team HTP in der Saison 2019 wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.