Mittwoch, 24. April 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
12h Mugello
03.04.2019

Sieg für Thomas Jäger beim 12h-Rennen in Mugello

Die Motorsportsaison 2019 startet für Thomas Jäger mit einem Sieg bei der 24h-Series in Italien. Zusammen mit seinen Teamkollegen Michael Schrey, Martin Kroll und Michael Fischer gewann der schnelle Österreicher im BMW M4 GT4 von Hofor Racing by Bonk Motorsport die 12 Stunden von Mugello, den Saisonauftakt in der European 24h GT Series.

Von Anfang an gehörte der BMW mit der Startnummer 50 zu den Schnellsten. Der 24-Jährige fuhr nach zwölf Stunden Renndistanz als Erster in der starken GT4 Klasse ins Ziel. Im Team Hofor Racing by Bonk Motorsport teilte sich Thomas Jäger den BMW M4 mit Michael Schrey, Martin Kroll und Michael Fischer. Schon das Qualifying hatte das Quartett erfolgreich bestritten. Der Bonk BMW fuhr im Zeittraining die beste Zeit und sicherte sich somit die Pole-Position für das 12 Stunden Rennen von Mugello.

Anzeige
Von Position eins gestartet behauptete das Team dann vom Start weg die Führungsposition und lieferte in weiterer Folge ein fehlerfreies Rennen. Der Rennsieg war dank der herausragenden Arbeit des Teams an der Box, welches mit einer ausgezeichneten Rennstrategie und perfekten Boxenstopps den Grundstein für den großartigen Erfolg legte, und der starken Performance aller vier Fahrer zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Neben der Pole-Position und dem Rennsieg holte man außerdem auch noch die schnellste Rennrunde. Somit konnten Thomas Jäger und seine Kollegen ein perfektes Rennwochenende auf dem Mugello Circuit in Italien feiern.

Thomas Jäger nach dem Sieg in Mugello: „Ich hätte mir keinen besseren Saisonstart wünschen können. Das Jahr mit einem Sieg zu beginnen ist natürlich großartig. Mich freut es auch besonders bei meinem Debüt für mein neues Team Hofor Racing by Bonk Motorsport mit dem Rennsieg einen perfekten Einstand zu feiern. Das Team hat einen mega Job gemacht. Das Auto war top vorbereitet und auch bei den Boxenstopps haben unsere Jungs einen fehlerfreien Job gezeigt. Dafür möchte ich mich besonders bedanken. Ein Dank geht natürlich auch an meine Teamkollegen für deren Leistung im Rennen.Mit diesem Erfolg im Rücken freue ich mich nun sehr auf die restliche Saison und kann den Start der ADAC GT4 Germany kaum erwarten!“

Für Thomas Jäger geht die Saison nun mit den offiziellen Vorsaison-Tests der ADAC GT4 Germany weiter. Die Testfahrten finden vom 7. bis 9. April in der Motorsport Arena Oschersleben statt. In der ADAC GT4 Germany teilt sich Jäger einen BMW M4 GT4 vom Team Hofor Racing by Bonk Motorsport mit Michael Schrey.