Montag, 15. Oktober 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
12.10.2018

Philipp Frommenwiler reist mit Zuversicht zum Petit Le Mans

Am 12. und 13. Oktober kehrt Philipp Frommenwiler in die IMSA WeatherTech SportsCar Championship zurück. Für das Team von 3GT Racing pilotiert der Kreuzlinger auf der Road Atlanta erneut einen Lexus RC F GT3. Mit seinen Teamkollegen Kyle Marcelli und Dominik Baumann will der 29-Jährige beim Motul Petit Le Mans eine Top-Platzierung erreichen.

„Ich kann es kaum abwarten, richtig loszulegen“, so Frommenwiler voller Freude. „Auf der Road Atlanta fahren zu dürfen, ist ein ganz besonderes Highlight. Dabei wieder mit dem Team von 3GT Racing zusammenarbeiten zu dürfen, freut mich umso mehr.“

Anzeige
Für den Motorsportler ist es nicht der erste Auftritt für die Mannschaft aus Michigan 2018. Bereits beim 24-Stunden-Rennen in Daytona und bei den 12 Stunden von Sebring teilte er sich das Steuer des Lexus mit dem kanadisch-österreichischen Duo. In beiden Läufen hielt sich das Team lange Zeit in den Top-Drei der GTD-Kategorie bis technische Probleme sie aus den Podiumsplätzen warfen. Auf der Road Atlanta soll nun ein Top-Resultat folgen – immerhin liegt die Crew der Startnummer #14 auf Rang fünf der Gesamtwertung. 

Für die Protagonisten der IMSA WeatherTech SportsCar Championship bildet das legendäre Langstreckenrennen in Braselton das grosse Finale der Saison 2018. Als eines der populärsten und anspruchsvollsten Endurance-Rennen stellt das Petit Le Mans die Piloten Jahr für Jahr vor eine ganz besondere Herausforderung.

Das Qualifying zur 21. Ausgabe des Klassikers findet am Freitag, den 12. Oktober um 16:45 Uhr Ortszeit (22:45 Uhr Schweizer Zeit) statt. Die Startampel für das 10-stündige Rennen schaltet am Samstag um 11:05 Uhr Ortszeit (17:00 Uhr Schweizer Zeit) auf grün.