Dienstag, 18. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
13.11.2018

Der BMW M6 GT3 schließt erfolgreiche Saison in Macau ab

Mit einem echten Highlight geht am kommenden Wochenende die Saison 2018 für den BMW M6 GT3 zu Ende, wenn das BMW Team Schnitzer beim FIA GT World Cup, der im Rahmen des Macau Grand Prix (CHN) ausgetragen wird, antritt. Am Steuer der Startnummer 42 wird BMW Werksfahrer Augusto Farfus (BRA) sitzen. Beim Einsatz auf dem legendären „Guia Circuit“ werden der Brasilianer und die Mannschaft aus Freilassing (GER) von Shell, Premium Technology Partner von BMW M Motorsport, unterstützt. Ein besonderes Rennwochenende erwartet auch Teamchef Charly Lamm (GER): Zum letzten Mal trägt er an der Boxenmauer die Verantwortung für den Einsatz des BMW M6 GT3.
 
Der Macau Grand Prix auf dem spektakulären, 6,120 Kilometer langen Stadtkurs findet in diesem Jahr zum 65. Mal statt. Seit 2008 gehört das GT-Rennen zum festen Bestandteil des Programms. Das BMW Team Schnitzer ist eng mit Macau verbunden: Den ersten Macau-Triumph im „Guia Race“ für Tourenwagen feierte die Mannschaft im Jahr 1980. Bis heute hat das Team 13 Mal gewonnen – und ist damit Rekordsieger in Macau.
 
Einen dieser Triumphe holte das BMW Team Schnitzer im Jahr 2009 gemeinsam mit Farfus: Der Brasilianer gewann damals im BMW 320si WTCC einen Lauf der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft (FIA WTCC). Im vergangenen Jahr traten das BMW Team Schnitzer und Farfus wieder gemeinsam in Macau an. Im BMW M6 GT3 Art Car, gestaltet von Cao Fei (CHN), fuhr der 35-Jährige im Samstagsrennen des FIA GT World Cup als Zweiter auf das Podium.
 
Der Macau Grand Prix umfasst Rennen verschiedener Kategorien. Neben dem FIA GT World Cup findet auf dem „Guia Circuit“ der berühmte Formula 3 Macau Grand Prix statt. Dabei wird BMW DTM-Fahrer Joel Eriksson (SWE) sein Comeback im Cockpit eines Formel-3-Fahrzeugs geben. Der „Macau Motorcycle Grand Prix“ wird zum 52. Mal ausgetragen – mit einem starken Aufgebot von 17 BMW Motorrad-Piloten im Starterfeld.

Stimmen zum FIA GT World Cup 2018 in Macau

Jens Marquardt, BMW Motorsport Direktor: „Der FIA GT World Cup auf dem legendären ‚Guia Circuit’ ist immer ein fantastischer Abschluss für unsere Saison im internationalen GT-Rennsport. Wir haben sehr gute Erinnerungen an diesen Stadtkurs, auf dem BMW in den vergangenen Jahrzehnten schon viele große Erfolge gefeiert hat. Die Geschichte von BMW in Macau ist auch eng mit dem BMW Team Schnitzer und Charly Lamm verbunden, und es gibt keinen würdigeren Rahmen für Charlys Abschiedsrennen als Teamchef.“
 
Charly Lamm, Teamchef BMW Team Schnitzer: „Der legendäre Stadtkurs in Macau hat einen besonderen Stellenwert in der Historie von Schnitzer Motorsport, denn wir haben dort viele Erfolge gefeiert. Meine persönliche Geschichte auf dem ‚Guia Circuit’ begann 1980, als wir mit Hans-Joachim Stuck im BMW 320 Gruppe 5 den Sieg erringen konnten. Nun freuen wir uns riesig, nach unserem Auftritt mit dem BMW M6 GT3 Art Car im vergangenen Jahr erneut gemeinsam mit Augusto Farfus am Start zu sein. Wir werden gemeinsam alles geben, um ein Top-Ergebnis zu erzielen.“
 
Augusto Farfus: „Es ist fantastisch, wieder in Macau anzutreten. Ich liebe diesen Kurs einfach. Unser Start mit dem BMW M6 GT3 Art Car war im vergangenen Jahr eine großartige Erfahrung für mich. Das GT-Feld ist auch in diesem Jahr wieder hochklassig besetzt, hinzukommen die einzigartige Herausforderung dieser Strecke und der Abschied von Charly Lamm als Schnitzer-Teamchef. 2007 habe ich gleich mein erstes Rennen für BMW mit Charly gewonnen. Ich hoffe, dass wir zum Abschied ähnlich erfolgreich sein werden. Fest steht: Dieses Wochenende wird speziell.“