Sonntag, 16. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
11.10.2018

BMW reist mit zwei Klassensiegen im Gepäck zum „Petit Le Mans“

Das BMW Team RLL hat für den Saisonabschluss der IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2018 ein Ziel: das Debütjahr des BMW M8 GTE mit dem dritten GTLM-Klassensieg in Folge zu beenden. Die Chance dazu bietet die 21. Auflage des „Petit Le Mans“ in Road Atlanta (USA).

Nach einem Sieg und einem weiteren Podestplatz auf dem „Virginia International Raceway“ (USA) im August, sowie dem zweiten Sieg auf dem „WeatherTech Raceway Laguna Seca“ (USA) im vergangenen Monat, hat sich das Team nun intensiv auf das „Petit Le Mans“ vorbereitet – ein Rennen, das es im vergangenen Jahr mit dem BMW M6 GTLM gewinnen konnte. Bill Auberlen (USA) kehrt zum vierten Mal in dieser Saison ins Cockpit des #25 BMW M8 GTE und somit an die Seite von Connor De Phillippi (USA) und Alexander Sims (GB) zurück. Im #24 BMW M8 GTE wird Chaz Mostert (AU) gemeinsam mit John Edwards (USA) und Jesse Krohn (FI) ins Rennen gehen. Am Wochenende geht für das BMW Team RLL und BMW die zehnte gemeinsame Saison zu Ende.


Stimmen vor dem Rennen in Road Atlanta

Bobby Rahal (BMW Team RLL, Teamchef): „Die beiden Siege in den vergangenen Rennen haben wir sehr gutem Treibstoff-Management und einem tollen Job unserer Fahrer zu verdanken. Ich sehe keinen Grund, warum wir nicht auch beim Petit Le Mans vorne dabei sein und ein Wort um den dritten GTLM-Sieg in Folge mitreden sollten. Das Fahrzeug hat dort bei Tests einen guten Eindruck gemacht, aber natürlich steht uns ein hartes Rennen bevor. Unser Sieg im vergangenen Jahr war großartig für das Team und BMW. Wie in jedem Rennen müssen wir uns aus jeglichem Ärger heraushalten und klug agieren. Wenn uns das gelingt, dann haben wir eine gute Chance, unseren Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen und den dritten Erfolg in Serie für den BMW M8 GTE einzufahren.“

Anzeige
Connor De Phillippi (#25 BMW M8 GTE): „Mit den beiden Siegen im Rücken reisen wir als Team mit viel Selbstvertrauen zum letzten Rennen der Saison 2018. Wir haben bewiesen, dass der BMW M8 GTE ein Siegertyp ist. Und Road Atlanta hat den BMW Rennfahrzeugen in der Vergangenheit gut gelegen. Wir haben uns als Team in diesem Jahr enorm weiterentwickelt und können stolz auf das sein, was wir mit dem BMW M8 GTE in dessen Debütsaison erreicht haben.“

Alexander Sims (#25 BMW M8 GTE): „Nach den beiden exzellenten Siegen habe ich das Gefühl, dass wir den neuen BMW M8 GTE mittlerweile verstanden haben. Ich freue mich sehr darauf zu sehen, was das Fahrzeug beim Petit Le Mans leisten kann. Es wird ein langes und hartes Rennen in die Nacht hinein, in dem wir unsere beste Leistung zeigen müssen. Aber Road Atlanta ist der einzige Kurs, auf dem ich bisher 100 Prozent meiner Rennen gewinnen konnte. Diesen Trend will ich natürlich unbedingt fortsetzen! Alles in allem können wir mit der Saison zufrieden sein. Wir haben unser Wissen darüber, wie wir das Fahrzeug am besten abstimmen, stark verbessert und wollen das Jahr nun mit einem Highlight beenden.“

Bill Auberlen (#25 BMW M8 GTE): „Ich kann es kaum erwarten, wieder ins Cockpit des BMW M8 GTE zu steigen. Das BMW Team RLL hat großartige Fortschritte gemacht und zuletzt zwei Rennen in Folge gewonnen. Daraus wollen wir natürlich gerne drei machen. Das Petit Le Mans ist immer ein hartes Rennen. Einen Sieg auf diesem Kurs möchte jeder Rennfahrer gerne in seiner Vita stehen haben.“

John Edwards (#24 BMW M8 GTE): „Road Atlanta ist eine beeindruckende Strecke, auf der man vollen Einsatz zeigen muss, um eine gute Rundenzeit zu erzielen. Ich war dort schon ein paar Mal Zweiter, konnte aber noch nie gewinnen. Vielleicht klappt es ja dieses Jahr. Wir freuen uns darauf, Chaz in unserem Auto zu haben. Ich habe ihn in diesem Jahr zum ersten Mal in Bathurst fahren sehen und saß gebannt vor dem Livestream. Nachdem ich ihn dort beobachtet habe, bin ich mir sicher, dass er in Road Atlanta super zurechtkommen wird.“

Jesse Krohn (#24 BMW M8 GTE): „Ich freue mich sehr auf eines der Highlight-Rennen in diesem Jahr. Das Petit Le Mans ist eines meiner Lieblingsrennen, und ich würde dort unglaublich gerne einmal gewinnen. Das Team hat bei der Weiterentwicklung des Fahrzeugs im Verlauf des Jahres einen tollen Job gemacht und das mit den beiden Siegen zuletzt auch gezeigt. Der Saisonstart war nicht einfach, aber alles in allem war es eine positive Saison, in der ich persönlich viel gelernt und jeden Moment im BMW Team RLL und am Steuer des BMW M8 GTE genossen habe.“

Chaz Mostert (#24 BMW M8 GTE): „Ich freue mich unglaublich auf die Chance, für BMW beim Petit Le Mans anzutreten. Ich weiß, dass alles für mich neu sein wird, aber ich bin sicher, dass ich meinen Beitrag zu einem guten Wochenende leisten kann.“