Montag, 22. Oktober 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
21.05.2018

Hyundai-Pilot Thierry Neuville gewinnt Rallye Portugal

Hyundai Motorsport feierte einen souveränen Sieg bei der Rallye Portugal, der sechsten Veranstaltung der Rallye-WM 2018. Thierry Neuville und Beifahrer Nicolas Gilsoul hatten in ihrem Hyundai i20 Coupe WRC am Ende einen Vorsprung von gut 40 Sekunden vor Ford-Pilot Elfyn Evans.

In einer zermürbenden Rallye, in der viele Teilnehmer frühzeitig aufgeben mussten, stach Thierry Neuville mit dem achten WM-Sieg seiner Karriere und dem zweiten in dieser Saison heraus. Der Belgier bescherte Hyundai damit den neunten Triumph in der Rallye-Weltmeisterschaft und das Verbleiben an der Spitze der Herstellerwertung. Neuville selbst übernahm mit diesem Erfolg den ersten Rang in der Fahrerwertung.

Anzeige
Dani Sordo hatte gemeinsam mit Beifahrer Carlos del Barrio lange Zeit seinen dritten Podestplatz des Jahres vor Augen. Den beiden Spaniern wurde jedoch eine Zehn-Sekunden-Strafe wegen eines Vorfalls am ersten Tag ausgesprochen, sodass das Duo vor den letzten fünf Wertungsprüfungen aus den Top Drei fiel und am Ende Rang fünf belegte. Mit Platz drei hinter Teamkollege Neuville bei der finalen Powerstage setzte Sordo ein Ausrufezeichen.

Andreas Mikkelsen und Co-Pilot Anders Jæger mussten den ersten Tag während der siebten Wertungsprüfung vorzeitig beenden. Das norwegische Duo nahm das Geschehen am zweiten Tag unter Rally-2-Regeln wieder auf und steuerte letztendlich wichtige Punkte für die Herstellerwertung bei. Das vierte Hyundai-Gespann mit Hayden Paddon und Sebastian Marshall lag zu Beginn der Rallye in Führung, ehe ein Unfall beim Umfahren eines Felsbrockens in der siebten Wertungsprüfung das vorzeitige Aus bedeutete.