Mittwoch, 21. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye WM
11.09.2018

Eric Camilli steuert VW Polo GTI R5 beim Rallye-Einstand

Die erste Fahrerpaarung für das Debüt des Polo GTI R5 steht fest – Volkswagen tritt bei der Rallye Spanien (25. bis 28. Oktober) mit Eric Camilli/Benjamin Veillas (FR/FR) an. Beim einzigen Lauf der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), der sowohl auf Asphalt als auch auf Schotter ausgetragen wird, feiert der 200 kW (272 PS) starke Allradler für den Rallye-Kundensport seinen Einstand. Es ist der einzig geplante Werkseinsatz des Volkswagen Polo GTI R5, bevor er in Kundenhand an nationalen und internationalen Meisterschaften teilnehmen wird.

Volkswagen vertraut bei der Besetzung des ersten von zwei Cockpits für die Rallye Spanien auf eine wahrlich verlässliche Größe. Das Duo Camilli/Veillas hat bei der Entwicklung des Rallye-Fahrzeugs auf Basis des neuen Polo eine entscheidende Rolle gespielt und ist beim viermaligen Weltmeister-Team wegen seines detaillierten Feedbacks und der analytischen Herangehensweise geschätzt. Camilli/Veillas sind in der WRC-2-Kategorie, für die der Polo GTI R5 in Spanien an den Start gehen wird, keine Unbekannten: 2017 wurden sie mit drei Podiumsresultaten, darunter der Sieg bei der Rallye Deutschland, Vizeweltmeister. Insgesamt schlagen 31 Prüfungssiege in dieser Kategorie für Camilli/Veillas zu Buche.

Anzeige
„Eric Camilli und Benjamin Veillas sind ein erfahrenes Team und haben während der Testarbeit mit dem Polo GTI R5 wertvolle Arbeit geleistet“, so Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets. „Dass sie mit ihrer WRC-2-Erfahrung auch beim Wettbewerbsdebüt dabei sind, ist der nächste logische Schritt. Mit Eric und Ben sind wir bei der Rallye Spanien bestens aufgestellt.“ Die Fahrer/Beifahrer-Besetzung des zweiten Polo GTI R5 wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Eric Camilli: „Als Sven Smeets und R5-Projektleiter Jan de Jongh mir die gute Nachricht übermittelt haben, war das ein schönes nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Ich habe mich sehr gefreut und bin stolz, ein Teil des Teams bei dieser wichtigen Premiere zu sein. Nach einem Jahr intensiver Testarbeit nun auch die erste Rallye mit dem Polo GTI R5 zu bestreiten, ist eine großartige Sache, und ich bin hochmotiviert für den Einsatz. Ben und ich werden uns gewissenhaft auf die Rallye Spanien vorbereiten und hoffentlich den R5-Polo mit einem guten Ergebnis in seine ‚Karriere' schicken.“


Eric Camilli und der Polo – eine lange Geschichte

Die intensive Testarbeit und das anstehende Debüt mit dem Polo GTI R5 markieren keinesfalls die erste Begegnung von Eric Camilli mit dem Kleinwagen. Der Polo von Volkswagen spielte im Privatleben des 31-Jährigen schon früh eine Rolle. „Mein zweites Auto war ein Polo. Ein gebrauchter Polo IV Trendline mit 64 PS in Silber aus dem Jahr 2005“, erzählt Camilli. „Volkswagen sind absolut zuverlässige Autos. Und ich mag das Design.“ Mit dem Polo GTI R5 spulten Camilli/Veillas gut ein Drittel der insgesamt etwa 10.000 Testkilometer ab. „Der Polo GTI R5 hat eine beeindruckende Traktion und reagiert beim Fahren sehr präzise. Ich denke, dass er ein sehr gutes R5-Auto ist – aber Genaues wissen wir erst nach der Rallye Spanien und dem ersten direkten Vergleich mit der sehr starken Konkurrenz.“


Benjamin Veillas – Rückkehr ins viermalige Weltmeister-Team

Für Beifahrer Benjamin Veillas bedeutet die Rallye Spanien die Rückkehr in das viermalige Weltmeisterteam von Volkswagen. Zu WRC-Zeiten war der 40-jährige Franzose Teil der Schotterspion- und Wetter-Crew für Weltmeister Sébastien Ogier. Zusammen mit Camilli bildet Veillas seit der Rallye Frankreich auf Korsika 2014 ein Team, das bisher sechs Podiumsresultate in der WRC-2-Kategorie sowie eine Prüfungsbestzeit in der Top-Kategorie der WRC feierte.


Nach dem Werksdebüt: Acht Kundenteams erhalten 15 Polo GTI R5

Kunden, bitte übernehmen Sie: Das Wettbewerbsdebüt bei der Rallye Spanien bildet den ersten und einzigen Wettbewerbseinsatz des Polo GTI R5, bevor die Auslieferung des Kundensport-Renners am Motorsport-Standort von Volkswagen in Hannover ab November beginnt. 2018/2019 werden 15 Fahrzeuge an acht Kundenteams übergeben, die Einsätze in zahlreichen internationalen und nationalen Rallye-Meisterschaften nach R5-Reglement planen.